Tanzaufführung der Jüngsten

Vorarlberg / 27.06.2022 • 16:39 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Tanzaufführung der Jüngsten

Die Tanzklassen der Kleinen der Musikschule Montafon zeigten groß auf.

Tschagguns Es herrschte Gewusel, Aufregung und viel Gelächter, als die Tanzklassen der Kleinsten der Musikschule Montafon dieser Tage zu ihrem großen Auftritt in die Turnhalle der Volksschule Tschagguns luden. Die insgesamt 38 Kinder waren nämlich gerade erst vier oder fünf Jahre alt. Und dennoch herrschte auch bei den Kleinen schon große Aufregung, als es hieß „Bühne frei“. Unter dem Motto „Es gibt so Tage …“ hatten die beiden Tanzpädagoginnen Iris Onnen und Celina Ganahl insgesamt neun unterschiedliche Tanznummern mit den Kindern einstudiert.

Mütter und Väter mit eingebunden

Eingebettet in eine Geschichte wurden die diversen Tänze hintereinander gezeigt. Unter dem großen Applaus der zahl­reichen Zuschauer gab es ein Wolkenlied, Äpfel auf dem Kopf, einen bunten Tanz, viel Rot oder etwa lustige Clowns. Am Ende wurden sogar die anwesenden Mütter und Väter in die letzte Tanznummer mit eingebunden, sodass viel Bewegung im Turnsaal herrschte. „Tanz bedeutet Koordination und Kooperation. Es schult sowohl Fein- wie auch Grobmotorik und gibt den Kindern aber auch gleichzeitig Raum, um ihre Kreativität auszuleben“, weiß die Tanzpädagogin Iris Onnen aus ihrer langjährigen Erfahrung. „Es beinhaltet aber auch soziale Komponenten, die in diesem Alter wichtig sind, sowie Zusammenhalt und ein Gruppenerlebnis“, weiß ihre junge Kollegin Celina Ganahl.

Dies alles wurde in den diversen Tanznummern klar ersichtlich. Das Besondere an dieser rund einstündigen Veranstaltung war allerdings die Freude und die Spontanität der Kleinsten, als sie ihren großen Auftritt absolvierten. Am Ende gab es ein kleines Buffet im Foyer, sodass das „Tanzjahr“ der Kleinen in der Musikschule Montafon einen würdigen Abschluss fand. Str

Auch wenn nicht alles perfekt war, so war es doch sehr erfrischend. Hüpfen, Stehen und sich bewegen waren Hauptelemente in den Nummern der Kleinen.str
Auch wenn nicht alles perfekt war, so war es doch sehr erfrischend. Hüpfen, Stehen und sich bewegen waren Hauptelemente in den Nummern der Kleinen.str
Anna-Lena, Rosa und Lea freuten sich sichtlich auf ihren Auftritt, da durfte das Kuscheltier natürlich nicht fehlen.
Anna-Lena, Rosa und Lea freuten sich sichtlich auf ihren Auftritt, da durfte das Kuscheltier natürlich nicht fehlen.
Iris Onnen und Celina Ganahl organisierten einen tollen Abschlussauftritt für die kleinen Tänzer.
Iris Onnen und Celina Ganahl organisierten einen tollen Abschlussauftritt für die kleinen Tänzer.