700 Teilnehmer und ein Ziel, das Silbertal

Vorarlberg / 28.06.2022 • 16:32 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Sieger Andreas Gehrer beim Zieleinlauf.SCO
Sieger Andreas Gehrer beim Zieleinlauf.SCO

Gehrer und Kreisherr triumphierten beim Montafon-Arlberg-Marathon.

Silbertal Am Samstag ging der 19. Montafon-Arlberg-Marathon erfolgreich über die Bühne. Knapp 700 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus unterschiedlichen Ländern hatten ein gemeinsames Ziel: von St. Anton am Arlberg über das Europaschutzgebiet Verwall in die Montafoner Gemeinde Silbertal. Sieger bei den Herren ist Andreas Gehrer (AUT), bei den Damen war Nina Kreisherr (GER) die Schnellste.

Seit nunmehr 20 Jahren stellen sich Marathonläuferinnen und Marathonläufer dieser ganz besonderen Herausforderung: Sie absolvieren den Montafon-Arlberg- Marathon, ein Bergmarathon mit 1250 Höhenmetern inmitten des Europaschutzgebietes Verwall. Nach 42,195 Kilometern von St. Anton am Arlberg bis in die Montafoner Gemeinde Silbertal erreichte Andreas Gehrer aus Österreich, nach genau drei Stunden, 20 Minuten und 20,8 Sekunden, als erster das Ziel. Knapp 32 Minuten später, nach drei Stunden, 52 Minuten und 7,2 Sekunden, schaffte es die Deutsche Läuferin Nina Kreisherr als erste Frau über die Ziellinie.

Sieger des T33 und Panoramatrails

Eine etwas kürzere, aber nicht weniger eindrucksvolle Strecke haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des T33 (33,5 Kilometer, 780 Höhenmeter) zurückgelegt. Auf den obersten Platz des Podestes schafften es bei dieser Distanz der Schweizer Läufer Manuel Dür (02:34:15,9) und die deutsche Läuferin Franziska Schneider (02:51:09,0). Mit bezwungenen 17 Kilometern und 650 Höhenmetern beim Panoramatrail holten sich Martin Mattle aus Österreich (01:12:09,6) und Patrizia Sigrist (AUT) mit einer Zeit von 01:34:35,5 den Sieg. Nur ums dabei sein ging es beim inzwischen traditionellen Kindertrail. Auf der Strecke im Ortszentrum von Silbertal stellten die jüngsten Läuferinnen und Läufer unter Beweis, dass die nächsten Generationen des Laufsports bereits in den Startlöchern stehen.

Die Freude über den Montafon-Arlberg-Marathon war auch in diesem Jahr bei den Veranstaltern, dem Tourismusverband St. Anton am Arlberg, Montafon Tourismus sowie der Gemeinde Silbertal, sehr groß. Über 100 freiwillige Helfer aus verschiedenen Vereinen und Organisationen waren an der Betreuung der Sportlerinnen und Sportler vor Ort beteiligt. Im Jahr 2023 feiert der Montafon-Arlberg-Marathon bereits die 20. Auflage.

Erste bei den Frauen wurde Nina Kreisherr, gefolgt von Christina Erdbrink und Andrea Meusburger-Kaufmann.Marie-Christin Rudigier
Erste bei den Frauen wurde Nina Kreisherr, gefolgt von Christina Erdbrink und Andrea Meusburger-Kaufmann.Marie-Christin Rudigier
Die Strecke verläuft durch das malerische Verwall.Marie-Christin Rudigier
Die Strecke verläuft durch das malerische Verwall.Marie-Christin Rudigier