Zwischenstopp auf der „Abenteuerreise Bauen“

Vorarlberg / 19.07.2022 • 16:54 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Barbara Ginzler und Bernhard Erath von der Zimmerei Erath.
Barbara Ginzler und Bernhard Erath von der Zimmerei Erath.

Richtfest für neues Haus in der Frastanzer Letzestraße.

„Die am Bau Beteiligten sind die letzten Abenteurer“ zitierte Architekt Marius Cerha beim Richtfest für das Doppelhaus der Feldkircher Bauträgers „trimana“ einen seiner Professoren. Im eigenen Namen sowie dem seiner Mitstreiter Dieter Furtenbach und Baumeister Wilhelm Hager dankte er dem von Bernhard Erath angeführten Team der Zimmerei Erath (Au), Installateur Harald Vonier (Vandans) und Süleyman Cepni (Sonpro Sonnenschutz). Das Errichten eines Hauses lasse sich nicht mit dem Herstellen von anderen Produkten vergleichen, in ihm spiegele sich das Leben als solches, betonte Cerha. Dementsprechend sei es mit Risiken wie Unfällen verbunden, aber auch mit dem vorkommenden Wechsel von Bauherren und Mitarbeitern. Erfreulicherweise ist bei der Errichtung des Rohbaus für das Doppelhaus an der Letzestraße nichts Gröberes passiert, erfuhren auch Evi Furtenbach, Bernadette Hager sowie die Nachbaren Harry und Mariana Dohr, Tochter Catalina und Pia Lässer.

Immer ein Prototyp

Zwischen der ersten Besichtigung eines Grundstücks und der Fertigstellung eines Gebäudes vergehen dem Architekten zufolge manchmal mehrere Jahre. Auf jeden Fall sei jedes Projekt ein Prototyp: „Unser Konzept hat sich schon oft bewährt, aber bedingt durch die jeweiligen Verhältnisse vor Ort ist jedes Reihenhaus einzigartig“. Im Sinne der bei „trimana“ hoch gehaltenen Handwerkstraditionen versammelten sich die Zimmerer auf der obersten Ebene des Baugerüstes. Simon Erath setzte den Firstbaum und das ganze Team stieß mich einer der Flaschen aus der mit dem Baum nach oben gezogenen Bierkisten auf einen weiterhin guten Bauverlauf an. Zur kulinarischen Stärkung und Gesprächen mit den zwei Bauherren-Paaren ging es anschließend in das Gasthaus „Freihof“ in Frastanz. AME 

Die zukünftigen Bewohner des Doppelhauses in der Letzestraße mit dem Firstbaum.AMe(6)
Die zukünftigen Bewohner des Doppelhauses in der Letzestraße mit dem Firstbaum.AMe(6)
Bauleiter Gottfried Feurstein mit dem „trimana“-Team: Dieter Furtenbach, Architekt Marius Cerha und Baumeister Wilhelm Hager.
Bauleiter Gottfried Feurstein mit dem „trimana“-Team: Dieter Furtenbach, Architekt Marius Cerha und Baumeister Wilhelm Hager.
Das Haus in unverbaubarer Hanglage und mit bestem Ausblick.
Das Haus in unverbaubarer Hanglage und mit bestem Ausblick.
Die Nachbarn von Gegenüber, Mariana und Harry Dohr.
Die Nachbarn von Gegenüber, Mariana und Harry Dohr.
Sigrid Paulitsch und Süleyman Cepni (Sonpro Sonnenschutz).
Sigrid Paulitsch und Süleyman Cepni (Sonpro Sonnenschutz).