Gelungener Ferienstart für Volksschüler

Vorarlberg / 21.07.2022 • 16:35 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Bei der Feuerwehr durften sich die Schüler an den verschiedenen Einsatzgeräten ausprobieren.Stadt Bludenz
Bei der Feuerwehr durften sich die Schüler an den verschiedenen Einsatzgeräten ausprobieren.Stadt Bludenz

Erste Vereinswoche mit abwechslungsreichem Programm.

Bludenz Einen außergewöhnlichen Start in die Sommerbetreuung erlebten in diesem Jahr 15 Volksschulkinder. Erstmals hatten die Kinder die Möglichkeit, eine Woche lang hinter die Kulissen der Bludenzer Vereine zu blicken. 13 Organisationen schafften Interesse und weckten Begeisterung für ihr Handeln und Tun. Blaulichtorganisationen und eine Vielzahl verschiedener Sport- und Kulturvereine öffneten ihre Türen und Tore.

Die erste Bludenzer Vereinswoche begann mit einem eindrucksvollen Start. Rettung und Wasserrettung hießen die 15 Volksschüler im Rettungsheim willkommen. Die Kinder durften die Einsatzfahrzeuge besichtigen, Fragen stellen und das Folgetonhorn einschalten. Die Wasserrettung erzählte von spektakulären Einsätzen und Stadträtin Andrea Mallitsch verteilte einheitliche T-Shirts, um ein Zusammengehörigkeitsgefühl zu vermitteln. Ein Gefühl, dass das Vereinsleben besonders auszeichnet. „Die Mitgliedschaft in Vereinen stärkt das Miteinander. Zugleich fördert es Selbstbewusstsein und soziale Kompetenz. Die Kinder schon früh Vereinsluft schnuppern zu lassen, legt den Grundstein für ein späteres Vereinsleben“, betont Andrea Mallitsch.

Insgesamt präsentierten sich 13 Vereine. Kulturvereine wie die Stadtmusik, die Alpinale und die Funkenzunft gaben Aufschluss über kulturelle Highlights, und Sportvereine wie der FC Rätia, der Bogenschützenverein und der Rodelclub weckten den Wettbewerbsgeist. Auch der Basketball-, Taekwondoverein und der Union Laufclub Bludenz schürten die Begeisterung.