Schwerer Unfall in Lustenau

Vorarlberg / 28.07.2022 • 16:55 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Schwerer Unfall in Lustenau
Zahlreiche Einsatzkräfte mussten zur Unfallstelle anrücken. Feuerwehr Lustenau

Großeinsatz der Einsatzkräfte auf der Hohenemser Straße. Mehrere Verletzte.

Lustenau Mehrere Menschen sind am Donnerstagmittag auf der Hohenemser Straße bei einem schweren Unfall verletzt worden. Wie die Polizei informierte, war eine 82-jährige Autofahrerin aus Lustenau gegen 12.20 Uhr in Fahrtrichtung Ortszentrum unterwegs, als sie aus unbekannter Ursache auf Höhe des Hundesportplatzes auf die Gegenfahrbahn kam. Dort touchierte sie zunächst seitlich ein entgegenkommendes Auto und kollidierte anschließend mit zwei weiteren Fahrzeugen auf der Gegenfahrbahn. Ein Fahrzeug wurde daraufhin in den Straßengraben geschleudert, zwei Fahrer in ihren Autos eingeklemmt. Sie mussten von der Feuerwehr Lustenau befreit werden. Die 82-Jährige wurde schwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Dornbirn transportiert. Auch die eingeklemmten Lenker erlitten schwere Verletzungen, ebenso verletzten sich eine Beifahrerin und ihre Kinder. Die Verletzten wurden in die Spitäler in Dornbirn und Bregenz gebracht. An allen vier Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Die Landesstraße 203 zwischen Hohenems und Lustenau war von 12.30 bis 15.30 für den Verkehr gesperrt.

Schwerer Unfall in Lustenau
Auch dieser Schweizer Pkw war am Unfall beteiligt. vol/at/Mayer

Im Einsatz waren vier Fahrzeuge der Feuerwehr Lustenau mit 15 Einsatzkräften, vier Rettungsfahrzeuge mit acht Sanitätern, ein Notarztfahrzeug und der Rettungshubschrauber sowie fünf Fahrzeuge der Bundespolizei mit zehn Beamten.

Verkehr umgeleitet

Die Unfallstelle wurde großräumig abgesperrt. Vor Ort waren auch der Rettungshubschrauber sowie ein Notarzt. Die Polizei leitete den Verkehr um, Lkw mussten vor der Unfallstelle, die sich zwischen dem Hundesportplatz Lustenau Süd und der Ortstafel Lustenau auf Höhe der Firma Kräutler Elektromaschinen befand, wenden.