Bibliothek Lustenau lud zur deutsch-spanischen Lesung für Kinder

Vorarlberg / 14.08.2022 • 16:00 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Herardo Rojas (links) zeigt den Kindern mit Peter Ladstätter (rechts), wo auf der Welt überall Spanisch gesprochen wird.
Herardo Rojas (links) zeigt den Kindern mit Peter Ladstätter (rechts), wo auf der Welt überall Spanisch gesprochen wird.

Die Bibliothek Lustenau bietet in den Sommerferien mehrsprachige Vorlesestunden für Kinder an verschiedenen Orten in der Gemeinde an.

Lustenau “Hola. Heute haben wir euch ein besonderes Buch mitgebracht, das wir euch auf Deutsch und Spanisch vorlesen werden”, erklärte Peter Ladstätter von der Bibliothek Lustenau den interessierten Kindern. Sie haben sich vergangenen Mittwochvormittag im Garten des ehemaligen Kindergartens in der Hannes-Grabher-Siedlung getroffen und der lustigen Geschichte vom Ritter Winzig gelauscht. Die spannende Geschichte wurde von Peter Ladstätter auf Deutsch und von der spanisch-sprechenden Gabi Rojas auf Spanisch vorgelesen. Spannung pur für die Kinder. Und auch die Erwachsenen lauschten der spanischen Version angeregt.

Eintauchen in die Welt der Sprachen.
Eintauchen in die Welt der Sprachen.

“In Lustenau leben viele Menschen, die neben Deutsch noch eine andere Sprache sprechen. Aus diesem Hintergrund ist die Idee entstanden, den Kindern in der Ferienzeit die verschiedenen Sprachen spielerisch vorzustellen”, erklärte Ladstätter. Vor drei Jahren startete die Mobile Bibliothek Lustenau (MoBiLu) mit diesem zweisprachigen und kostenlosen Vorleseangebot, bei dem die Bibliothek mit den Büchern zu den Kindern an verschiedene Orte kommt. “Wir haben diesen Sommer bereits auf Englisch, Französisch, Kantonesisch, Italienisch und auf Spanisch vorgelesen”, so Ladstätter. Nun folgen zweisprachige Vorlesestunden auf Deutsch/Türkisch, Deutsch/Gebärdensprache und Deutsch/Ukrainisch. Den Kindern gefällts, viele von ihnen kommen regelmäßig und hören den verschiedenen Geschichten und Sprachen aufmerksam zu.

Gabi Rojas spricht seit ihrer Jugend Spanisch und liest den Kindern gerne auf Spanisch die Geschichte von Ritter Winzig vor.
Gabi Rojas spricht seit ihrer Jugend Spanisch und liest den Kindern gerne auf Spanisch die Geschichte von Ritter Winzig vor.

Die MoBiLu bringt Kindern zwischen zwei und acht Jahren zweisprachige Leseabenteuer näher und lässt sie jeden Mittwochvormittag in eine andere Welt eintauchen. Zu Beginn der zweisprachigen Vorlesestunden stellen Peter Ladstätter und die jeweiligen Sprachexperten das Land, in dem die Sprache gesprochen wird, kurz vor. “Wir lernen uns in der jeweiligen Sprache zu begrüßen, zeigen den Kindern auf der Landkarte, wo die Sprache überall gesprochen wird und erzählen, wie viele Menschen diese täglich verwenden”, so Ladstätter.

Zweisprachigkeit als großer Vorteil

Bei der vergangenen Vorlesestunde erzählte der aus Mexico-City stammende Herardo Rojas (70) den Kindern, aus welchem Land er kommt und wie man dort spricht. Seine aus Lustenau stammende Ehefrau Gabi Rojas (65) las den Kindern die Geschichte vom Ritter Winzig (“El Caballero Diminuto”) vor und erzählte, wie sie vor vielen Jahren Spanisch gelernt hat. “Jede Sprache, die man lernt, ist zu Beginn etwas schwierig. Doch je mehr man es spricht, desto besser wird man. Dann macht es einfach nur Spaß”, ermutigte sie die Kinder. Bei Familie Rojas wird zu Hause Spanisch und auch Deutsch gesprochen. “Unseren Enkelkindern lesen wir viele spanische Kinderbücher vor. Dadurch wird die Sprache für sie irgendwann selbstverständlich sein”, weiß Gabi Rojas.

Spracherwerb durch Vorlesen

Dem stimmt auch Peter Ladstätter von der Bibliothek zu. “Den Kindern vorzulesen, zählt zum A und O des Spracherwerbs.” Kinder lernen schnell und wenn sie beim Vorlesen bereits erste Erfahrungen mit anderen Sprachen machen, ist die Neugierde diese selbst einmal zu lernen, umso größer. Informationen zum Angebot der MoBiLu sind auf der Homepage der Bibliothek zu entnehmen.BVS