Genussboutique präsentiert Rarität

Vorarlberg / 16.08.2022 • 15:55 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Doris und Harald Bitschnau (Steinschaf-Bitschnau, „Verner´s 2020“).
Doris und Harald Bitschnau (Steinschaf-Bitschnau, „Verner´s 2020“).

In Schruns wurde der streng limitierte Verwall-Gin vorgestellt.

Nach langer Entwicklungsphase schuf die Genussboutique Montafon gemeinsam mit Harald und Doris Bitschnau vom „Verner’s 2020“ am Bartholomäberg einen eigenen Verwall-Gin. Die absolute Rarität wurde unlängst in exklusivem Rahmen im knapp 50 Quadratmeter kleinen, aber überaus feinen Geschäft in der Schrunser Bahnhofstraße vorgestellt. Groß war indessen die Gastfreundschaft des Boutique-Geschäftsführers Manuel Bitschnau (Direktor von Montafon Tourismus) und seine Lieben: Ehefrau Yvonne, Mutter Hildegard und Sohn Niklas. Die Substanzen, die dem Verwall-Gin den Geschmack geben, werden ausschließlich im Gebirgsstock Verwall gesammelt.

„Die Spirituose ist die erste von einer Trilogie, die noch um ‚Silvretta‘ und ‚Rätikon‘ ergänzt werden wird. Die Menge ist streng limitiert und der Verwall-Gin wird ausschließlich in der Genussboutique Montafon verkauft“, macht der Geschäftsführer aufmerksam. Hotelier Markus Felbermayer (organisatorischer Leiter des Musikfestivals Montafoner Resonanzen), Martin Oberhammer (Geschäftsführer Silvretta Montafon), Michael Junginger (Montafon Tourismus), Alexander Bitschnau (Geschäftsführer des Medienunternehmens Made My Day), Immobilienverwerter Matthias Bucher, Wirtschaftsprüfer Peter Haller mit Roswitha Madlener, Martin Mangeng sowie Thomas und Ilse Linford (Porzellanmalerei) genossen den Abend in vollen Zügen. SCO

Immobilienverwerter Matthias Bucher und Alexander Bitschnau (GF Made My Day).
Immobilienverwerter Matthias Bucher und Alexander Bitschnau (GF Made My Day).
Genussboutique-Montafon-Geschäftsführer Manuel Bitschnau (Direktor von Montafon Tourismus) mit Gattin Yvonne, Sohn Niklas und Mutter Hildegard Bitschnau.SCO
Genussboutique-Montafon-Geschäftsführer Manuel Bitschnau (Direktor von Montafon Tourismus) mit Gattin Yvonne, Sohn Niklas und Mutter Hildegard Bitschnau.SCO
Ilse Linford (Porzellanmalerei) und Martin Mangeng.

Ilse Linford (Porzellanmalerei) und Martin Mangeng.