Weitere Baustelle der Röthner Pfarre

Vorarlberg / 30.08.2022 • 17:11 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Aufsteigende Feuchtigkeit verursachte Schäden am Putz im Sockelbereich der Kirche. Die entsprechende Sanierung erfolgt voraussichtlich im Frühjahr 2023.MIMA
Aufsteigende Feuchtigkeit verursachte Schäden am Putz im Sockelbereich der Kirche. Die entsprechende Sanierung erfolgt voraussichtlich im Frühjahr 2023.MIMA

Restaurierung Pfarr-
hof in Kürze abgeschlossen, nun startet weitere Baustelle.

Röthis Im Februar des vergangenen Jahres starteten die Sanierungsarbeiten am Röthner Pfarrhof. Mit einer Sanierung konnte der Gebäudekomplex den veränderten Erfordernissen gerecht werden, mit Schulbeginn sollten die Arbeiten abgeschlossen sein.

Letzte Arbeiten im Außenbereich

Nachdem im vergangenen Jahr die Sanierungsarbeiten im Innenbereich weitgehend abgeschlossen werden konnten und auch die Räumlichkeiten wieder bezogen wurden, standen in diesem Jahr die Arbeiten im Außenbereich und an der Fassade an. Dazu wurde auch eine neue Treppe sowie eine Rampe errichtet, diese sollen künftig den Zugang zum Pfarrheim erleichtern. „Derzeit laufen noch die letzten Arbeiten zur Platzgestaltung zwischen Pfarrhof und Pfarrheim sowie die Außenarbeiten, welche aber mit Schulbeginn abgeschlossen sein sollten“, erklärt dazu Norbert Mähr vom Pfarrkirchenrat.

Schäden im Sockelbereich

Währenddessen hat sich bei der Röthner Pfarrkirche eine weitere „Baustelle“ aufgetan. Im Außenbereich der Kirche verursachte aufsteigende Feuchtigkeit Schäden im Sockelbereich am Putz. Um eine nachhaltige Sanierung durchführen zu können, musste das Fundament zur Begutachtung durch das Diözesanbauamt freigelegt werden. Die Sanierung wird voraussichtlich im Frühjahr 2023 erfolgen.

Interessante Details

Trotzdem gibt es Grund zum Feiern, und so ist geplant, anlässlich des „Tag des Denkmals“ am 25. September den renovierten und revitalisierten Pfarrhof mit dem Pfarrheim öffentlich vorzustellen. Die Architekten erzählen dabei über den Bauprozess und machen die Besucher bei Führungen durch und um das Gebäude auf interessante Details aufmerksam. Dazu
dürfen sich die Besucher auch auf ein kleines Rahmenprogramm freuen. MIMA