Bike-Serie: Kleinod im Schwarzwassertal

Vorarlberg / 02.09.2022 • 12:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Von Hirschegg aus führt eine schöne Tour auf die Walmendinger Alpe. <span class="copyright">Sonderegger</span>
Von Hirschegg aus führt eine schöne Tour auf die Walmendinger Alpe. Sonderegger

Diesmal beschreibt Bike-Guide Alexander Sonderegger den Weg zur Walmendinger Alpe im Kleinwalsertal.

Hirschegg Eine schöne Tour mit toller Aussicht führt auf die Walmendinger Alpe im Kleinwalsertal. Los geht es in Hirschegg. Von hier aus führen mehrere Anstiege in Richtung des Gipfels des Walmendinger Horns. Dort entschädigt das Panorama für die Strapazen der Auffahrt. Bei der anschließenden Trailabfahrt bis zur Unteren Walmendinger Alpe sind Konzentration und Kraft gefordert. So mancher Biker muss hier schon mal kurz absteigen.

Bike-Serie: Kleinod im Schwarzwassertal

Start ist beim Walserhaus in Hirschegg. Von hier geht es talauswärts und dann links auf eine steile Straße. Bis zur Bergstation des Heubergliftes geht es weiter steil bergauf. Der darauffolgende Schotterweg führt zum Berggasthaus Sonna Alp und weiter zur Stutzalpe.

Bei der Abfahrt sind Konzentration und Kraft gefordert. <span class="copyright">Sonderegger</span>
Bei der Abfahrt sind Konzentration und Kraft gefordert. Sonderegger

Ab hier wird die Auffahrt zum Walmendinger Horn wieder steil. Oben angekommen an der Gipfelstation der Walmendingerhornbahn sind es zu Fuß nur noch wenige Meter bis zum Gipfel. Der Aufstieg lohnt sich, das Panorama ist herrlich. Zurück ins Tal geht es auf demselben Weg wie beim Aufstieg bis nach Hirschegg.

Die Bikemitnahme im Heuberglift ist möglich. Wer ausreichend Zeit hat, kann auch noch den Bikepark Kleinwalsertal erkunden.

Walmendiger Alpe

Start: Dorfzentrum Hirschegg

Niveau: mittel

Zeit: ca. 1:45 Std. EMTB / ca. 2:45 Std. MTB

Distanz: 20 km / 35% Asphalt, 65% Forstweg

Uphill: mittel, 880 m

Downhill: mittel, 880 m

Jahreszeit: Mai – November

Einkehrmöglichkeit: Walmendinger Alpe

Weitere Infos: www.kleinwalsertal.com

Experten-Tipp von Alexander Sonderegger

<p class="caption"><span class="copyright">VN/Lerch</span></p><p class="caption">

VN/Lerch

Günstige und umweltverträgliche Anfahrt

Bus/Bahn/Bike: Die Verwendung von Bus und Bahn ist eine bequeme Art der Anreise und schont Umwelt und Natur. In den meisten Zügen und Bussen können Fahrräder mitgenommen werden. Das Platzangebot in Bussen ist beschränkt. Zumindest zwei Bikes dürfte man aber immer unterbringen. Deswegen vorab beim Verkehrsverbund oder Busunternehmen die Fahrt ankündigen. Viele überschaubare Anfahrtswege sind dank E-Bike auch ohne öffentliche Verkehrsmittel gut machbar. Die Fahrradmitnahme pro Tag für Bus und Bahn in Vorarlberg beträgt 7 Euro.

Weitere Infos zu Bus und Bahn sind unter www.vmobil.at abrufbar.

Optimale Tourenplanung:

Touren und Trailrecherche sind oft sehr zeitintensiv und mühsam. Besonders wenn es darum geht Neuland zu entdecken. Daher sollte man sich im Vorfeld folgende Fragen stellen: Wo sind die schönsten Trails? Kann man mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut anreisen? Bietet die Region überhaupt Touren, die meinem Geschmack oder meinem Level entsprechen?