Akku verursacht Wohnungsbrand in Bregenz

Vorarlberg / 04.09.2022 • 16:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
<span class="copyright">VOL/Vlach</span>
VOL/Vlach

Eine Person wurde durch die Brandentwicklung in ihrer Wohnung eingeschlossen.

Bregenz Vermutlich ein defekter Staubsaugerakku sorgte am Freitagabend für einen Großeinsatz der Feuerwehr der Landeshauptstadt.

Gegen 18 Uhr fing das in einer Holzkommode im Eingangsbereich der Wohnung im ersten Obergeschoss des Gebäudes gelagerte Gerät Feuer. Aufgrund der starken Rauchentwicklung war es der in der Wohnung befindlichen Person nicht möglich, das Gebäude zu verlassen. Sie musste per Dreh- und Steckleiter der Feuerwehr aus der Wohnung geborgen werden. Drei Atemschutztrupps der Feuerwehr stellten sicher, dass sich keine weiteren Personen im Gebäude befanden.

<span class="copyright">VOL/Vlach</span>
VOL/Vlach

Der Brand selbst konnte durch die Feuerwehr schnell unter Kontrolle gebracht werden. Vier Personen mussten kurzfristig im Krankenhaus behandelt werden, die betroffene Wohnung ist nicht bewohnbar. Im Einsatz waren die Feuerwehren Bregenz Vorkloster, Rieden, Stadt sowie Hard wie auch die Rettung mit 12 Personen und mehrere Streifen der Polizei. Auch der Bürgermeister und der Bezirkshauptmann machten sich ein Bild vor Ort.