Spiel und Spaß beim Lions-Sommercamp

Vorarlberg / 07.09.2022 • 15:55 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Mir hat das Camp sehr gut gefallen. Vor allem das leckere Essen am Mittag und die Matchle, die wir jeden Tag gemacht haben. Levin Ulmer, 11 Jahre, Schwarzach

Mir hat das Camp sehr gut gefallen. Vor allem das leckere Essen am Mittag und die Matchle, die wir jeden Tag gemacht haben. Levin Ulmer, 11 Jahre, Schwarzach

Dornbirns Basketballverein lud zum Sommercamp für den Nachwuchs.

Dornbirn Ob Dribbling, Rebound oder Fade-Away-Jumper, der Spezialität des deutschen Basketballstars Dirk Nowitzki: Ganz nebenbei lernten die diesjährigen Teilnehmer beim Raiffeisen Basketball Sommercamp neben dem Spiel mit dem orangen Ball gleich noch ein paar Englischkenntnisse dazu. Rund 17 Kinder und Jugendliche im Alter von neun bis 14 Jahren, erlebten vergangene Woche ein paar aufregende und sehr lehrreiche Tage bei ihrer Sommercamp-Woche. Niemand Geringerer als Konstantinos Papavasileiou und Nachwuchskoordinator Pablo Perez fungierten als Camp-Trainer. Der griechische Toptrainer Papavasileiou wurde kürzlich für den Dornbirner Basketballnachwuchs verpflichtet und trainiert in der kommenden Saison das U14- und U16-Team der Lions. Die beiden vermittelten mit viel Leidenschaft den jungen Spielern ihr langjähriges Fachwissen – und das auf Englisch. Was für die Teilnehmer aber kein Problem darstellte: „Wir verstehen alles“, versicherten die Nachwuchsbasketballer souverän.

Kurze, aber intensive Zeit

Eine Woche lang widmeten sich die Teilnehmer täglich fünf Stunden lang dem orangen Leder und lernten neue Tricks bzw. vertieften und wiederholten, was sie im vergangenen Jahr im Training bereits gelernt hatten.

„Diese Woche ist ideal, weil wir hier wirklich jeden Tag intensiv trainieren können. Das ist perfekt, um die Spieler weiterzuentwickeln und für die neue Saison gleichzeitig gut vorzubereiten“, betonte Coach Perez.

Mit viel Engagement und Begeisterung waren die Kinder und Jugendlichen bei der Sache und lauschten aufmerksam den Anweisungen des Trainer-Duos. „Es ist auch für uns schön zu sehen, mit wie viel Freude der Nachwuchs dabei ist und wir sind uns jetzt schon sicher, dass wir das Camp auch im kommenden Jahr wiederholen werden“, zeigte sich Pablo Perez nach viel positivem Feedback erfreut.

Die jungen Löwen sind nach den trainingsintensiven Tagen auf jeden Fall bereit für die neue Saison – oder wie der Camp-Organisator sagen würde: „Ready, go!“ cth

Die Camp-Teilnehmer hatten eine lehrreiche, aber auch sehr lustige Woche ganz im Zeichen von Basketball. cth (7)
Die Camp-Teilnehmer hatten eine lehrreiche, aber auch sehr lustige Woche ganz im Zeichen von Basketball. cth (7)
Pablo Perez vermittle den Kindern viel neues Basketball-Wissen.
Pablo Perez vermittle den Kindern viel neues Basketball-Wissen.
asdfasdf???
asdf
asdf???
Ich fand das Camp wirklich sehr cool und habe viele neue Sachen dazugelernt. Ich komme jetzt in die U10 und freue mich, dass ich das Gelernte nun auf dem Platz zeigen kann.Linus Ottacher, 8 Jahre, Dornbirn:

Ich fand das Camp wirklich sehr cool und habe viele neue Sachen dazugelernt. Ich komme jetzt in die U10 und freue mich, dass ich das Gelernte nun auf dem Platz zeigen kann.

Linus Ottacher, 8 Jahre, Dornbirn:

Das Basketballcamp war richtig super organisiert. Neben dem tollen Training fand ich es auch cool, miteinander in die Fachhochschule zum Mittagessen zu fahren.Lorenz Ferschitz, 11 Jahre, Bregenz

Das Basketballcamp war richtig super organisiert. Neben dem tollen Training fand ich es auch cool, miteinander in die Fachhochschule zum Mittagessen zu fahren.

Lorenz Ferschitz, 11 Jahre, Bregenz

Ich finde den neuen Trainer super und ich habe viel Neues gelernt. Ich spiele seit einem Jahr Basketball und habe in der Woche viele Fortschritte gemacht. Noel Benes, 8 Jahre, Dornbirn

Ich finde den neuen Trainer super und ich habe viel Neues gelernt. Ich spiele seit einem Jahr Basketball und habe in der Woche viele Fortschritte gemacht. Noel Benes, 8 Jahre, Dornbirn