Bregenzer Rathausstraße vor dem Baustart

Vorarlberg / 08.09.2022 • 16:24 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Am kommenden Montag beginnen die Bauarbeiten in der Bregenzer Rathausstraße.
Am kommenden Montag beginnen die Bauarbeiten in der Bregenzer Rathausstraße.

Nächster Abschnitt der Quartiersentwicklung Leutbühel beginnt.

Bregenz Am kommenden Montag, 12. September, beginnt der dritte Abschnitt der Quartiersentwicklung Leutbühel, der in drei Baufelder aufgeteilt ist: Die Arbeiten beginnen zunächst in der Rathausstraße (Ecke Kornmarkplatz bis Seekapelle) und werden danach voraussichtlich bis 28. April 2023 in der Anton-Schneider-Straße (Seekapelle bis zur ehemaligen Nationalbank) fortgesetzt. Zuletzt wird die Bergmannstraße (ehemalige Nationalbank bis Belruptstraße) bis voraussichtlich Ende Juni 2023 neu gestaltet.

Nach der Neugestaltung der Kirchstraße und Römerstraße (2018/19) sowie danach des Leutbühels, der Maurachgasse, des Apothekergässeles und der Deuringstraße (2021/22) widmet man sich in Etappe III nun der oben angeführten Fußgänger- bzw. Begegnungszone. So soll der üblicherweise verwendete gelbe Farbasphalt vor dem Rathaus durch eine andere Oberflächengestaltung aus Naturstein unterbrochen werden. Auch zwei Bäume sind vorgesehen.

Drei unterschiedliche Straßenbeläge

Mit Farbasphalt, Kleinsteinpflaster und einem Gehweg aus Granitplatten gibt es in der Anton-Schneider-Straße drei unterschiedliche Straßenbeläge. Auch hier ist eine Begrünung durch Bäume sowie eine kleine Platzbildung mit Brunnen vor der Nationalbank vorgesehen.

Baumreihe statt Parkplätze

In der Bergmannstraße, die verkehrstechnisch keine Fußgänger-, sondern eine Begegnungszone ist, bleiben Zu- und Abfahrten für Autos mit einer Fahrbahnbreite von 5,5 Meter erhalten. Die Parkplätze hingegen fallen mit Ausnahme von Stellflächen für Fahrräder, Mopeds und Fahrzeuge für Menschen mit Beeinträchtigung weg. Stattdessen ist eine Baumreihe geplant.

Neben den Umgestaltungsarbeiten werden ebenfalls Teile der Energie-, Wasser- und Telekommunikationsleitungen inklusive Hausanschlüsse erneuert. In dieser Zeit sind die Durchfahrten und Einfahrten für die gesamte Bauzeit der drei Baufelder gesperrt. Sämtliche Wohnungen, Geschäfte und Gastronomiebetriebe sind aber während der Bauzeit zu Fuß erreichbar. Der Hausmüll wird weiterhin abgeholt, es gibt jedoch neue temporäre Müllsammelstellen. Anrainer mit privaten Garagen werden über die Zufahrtsmöglichkeiten nach Baufortschritt informiert.

Für Anliegen der Bürger finden ab Dienstag, 20. September, wöchentlich um 14 Uhr Sprechstunden vor Ort statt. Weitere Informationen unter www.bregenz.gv.at/leutbuehel.