Freiwilliges Umweltjahr

Vorarlberg / 08.09.2022 • 16:26 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Aram Rusch blickt auf ein spannendes Umweltjahr zurück.DJW
Aram Rusch blickt auf ein spannendes Umweltjahr zurück.DJW

Dornbirn Für Kurzentschlossene und alle, die eine Alternative zum Präsenz- und Zivildienst suchen, bieten die Dornbirner Jugendwerkstätten noch eine freie Stelle für ein freiwilliges Umweltjahr. „Beim Freiwilligen Umweltjahr kann man sechs bis zwölf Monate verschiedene Umweltberufe ausprobieren. Bei einer zehn-monatigen Dienstzeit gilt das freiwillige Umweltjahr auch als Zivildienstersatz, das dürfte vor allem für Burschen interessant sein“, betont GF Elmar Luger.

Aram Rusch ist seit Oktober 2021 in den Jugendwerkstätten im Einsatz und blickt auf ein sehr erfahrungsreiches Jahr zurück: „Das Freiwillige Umweltjahr war für mich eine super Sache, weil ich diese Zeit so sinnvoll nutzen konnte. Ich sammelte nicht nur viele neue Erfahrungen, sondern konnte auch Dinge dazulernen, die ich ohne das FUJ verpasst hätte“. Alle Infos unter www.fuj.at, bewerben kann man sich unter www.jugendumwelt.at, und fuj@jugendumwelt.at. cth