Neue Etappe auf dem Weg zum Stadttunnel

Vorarlberg / 08.09.2022 • 18:41 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

Der Umbau der L 190 in der Felsenau hat begonnen. Keine Verkehrsbehinderungen.

FELDKIRCH, FRASTANZ Der Bau des Feldkircher Stadttunnels geht mit großen Schritten voran. Derzeit laufen die Arbeiten im Bereich des künftigen Tunnelportals in der Felsenau in Frastanz auf Hochtouren. Zu Jahresbeginn wurden bereits Teile des Bauhofs Felsenau abgerissen, um Platz für die Verlegung der L190, das Portal und die Baustelleneinrichtung für den Haupttunnel zu schaffen. Auch Lärmschutzmaßnahmen wurden in diesem Bereich bereits umgesetzt.

Radwegbrücke fertiggestellt

Nun wird mit der Umlegung der Landesstraße und in der Folge mit dem Bau der Radwegunterführung, die vom renommierten Architektenbüro Marte.Marte realisiert wird, sowie einer Rampenbrücke begonnen. Die Radwegbrücke über den Blödlebach ist bereits fertiggestellt und dient bis zum Abschluss der Bauetappe als Baustellenzufahrt. Voraussichtlich im Frühjahr 2024 wird die Radwegbrücke gemeinsam mit der neuen Radwegunterführung für den Radverkehr freigegeben.

Felssprengungen

„Derzeit laufen die Rodungsarbeiten, das Einrichten der Baustelle und der Verkehrsführung“, erklärt Projektleiter Bernhard Braza auf VN-Anfrage. Während der kommenden Bauzeit wird die L190 im Baustellenbereich stets mit mindestens einer Fahrspur pro Richtung für den Verkehr frei befahrbar bleiben, informiert Braza. Aufgrund der notwendigen Felssprengungen kann es aber zu kurzfristigen Verkehrsanhaltungen kommen. Für den Geh- und Radverkehr wird ein provisorischer Weg angelegt.

Mit den Baumaßnahmen wird die Verkehrsführung für den zukünftigen Stadttunnel angepasst. Denn dann wird die bestehende L190 von Frastanz kommend nach der Unterführung der Brücke nach Göfis nach links in das künftige Tunnelportal geführt. Der weiterführende Ast der L 190 nach Feldkirch wird in eine ampelgeregelte Kreuzung eingebunden. Die bestehende Auffahrtsrampe von der L 190 aus Feldkirch zur Gemeindestraße Felsenau wird als Brücke wiederhergestellt. Entlang der Rampenauffahrt entsteht ein breiter Geh- und Radweg, der die Parzelle Felsenau/Maria Grün an das Radwegenetz anbindet.

Der Radweg wird in den Uferbereich zwischen L190 und Ill verlegt, um den Radverkehr kreuzungsfrei am künftigen Portal Felsenau vorbeizuführen. Mit dem Bau des neuen Bauhofs soll im Sommer 2024 begonnen werden. VN-MIH

„Mit dem Umbau der L190 wird ein weiterer Schritt zur Vorbereitung des Baues des Haupttunnels gesetzt.“

Die Stadttunnel-Ombudsstelle ist dienstags von 17 bis 19 Uhr im Infozentrum Stadttunnel (ehemaliges Schulbrüderareal) geöffnet.