Neues Aushängeschild für Stallehr

Vorarlberg / 08.09.2022 • 16:21 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Landtagsabgeordneter Christoph Thoma, Bgm. Matthias Luger (Stallehr), Bgm. Simon Tschann (Bludenz), Zunftmeister Johannes Fritz, Stadträtin Martina Brandstetter und Feuerwehrkommandant von Bings-Stallehr Rainer Batlogg.
Landtagsabgeordneter Christoph Thoma, Bgm. Matthias Luger (Stallehr), Bgm. Simon Tschann (Bludenz), Zunftmeister Johannes Fritz, Stadträtin Martina Brandstetter und Feuerwehrkommandant von Bings-Stallehr Rainer Batlogg.

Stallehr, Bings und Radin freuen sich über den neuen Spiel- und Freiraum.

STALLEHR „Attraktive Spielangebote für unsere Kinder“, sagt Stallehrs Bürgermeister Matthias Luger, „bietet der Spiel- und Freiraum. Es ist das neue Aushängeschild für unsere Gemeinde.“ Der Spielplatz wurde am vergangenen Wochenende feierlich eröffnet.

Der leichte Regen tat der guten Stimmung bei der Veranstaltung keinen Abbruch. „Wir konnten etliche Besucher begrüßen“, stellt der Bürgermeister erfreut fest. Dort wurden sie von der Feuerwehr Bings-Stallehr kulinarisch verwöhnt, wie die Vereinigte Harmoniemusik Stallehr-Bings-Radin berichtet, die die Veranstaltung mit einem zünftigen Dämmerschoppen begleitete. „Der Erlös dieser Eröffnung wird einem guten Zweck gespendet“, gibt das Gemeindeoberhaupt bekannt.

Umgesetzt wurde der Spiel- und Freiraum in Zusammenarbeit mit Freiraumplaner Günter Weißkopf. Verwendet wird diese Bezeichnung, weil dieser Ort „auch seit jeher als Festplatz für Platzkonzerte etc. genutzt wird“, führt Matthias Luger weiter aus. Die Planungsarbeiten erstreckten sich über das vergangene Jahr, einschließlich des Ideenfindungsprozesses, an dem die Kinder des Kindergartens und der Volksschule Bings beteiligt wurden. Die Bauarbeiten dauerten von Mai bis Juli. Zudem wurden die Bauarbeiten an einem Aktionstag durch zahlreiche freiwillig Helfende unterstützt.

„Aufgrund der Nähe zu den Ortsteilen Bings und Radin ergibt sich eine gemeindeübergreifende Nutzung. Daher wurde dieser Spiel- und Freiraum im Rahmen einer Gemeindekooperation mit der Stadt Bludenz errichtet“, macht der Bürgermeister aufmerksam. Sozialeinrichtungen wie Aqua Mühle und Integra bei dem Projekt mit einzubinden, war für die Verantwortlichen ebenfalls ein wichtiges Anliegen bei der Umsetzung. Die Kosten für den Spiel- und Freiraum betragen 96.000 Euro. SCO

Der neue Spiel- und Freiraum wird bereits rege genutzt.Gemeinde Stallehr
Der neue Spiel- und Freiraum wird bereits rege genutzt.Gemeinde Stallehr