Große Aufgabe für SSV-Handballerinnen

Vorarlberg / 09.09.2022 • 18:16 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Torfrau Sabrina Szabo und ihre Kameradinnen haben ein schweres Spiel vor sich.SSV
Torfrau Sabrina Szabo und ihre Kameradinnen haben ein schweres Spiel vor sich.SSV

Dornbirn Weiterhin reisen heißt es für die Handballerinnen des SSV Dornbirn Schoren in der WHA Meisterliga. Nach der klaren 24:33-Auftaktniederlage bei den MGA Fivers in Wien hängen am Samstag um 18 Uhr in der zweiten Runde des Grunddurchgangs die Trauben bei Serienmeister Hypo Niederösterreich noch einmal deutlich höher. Denn die Auslosung bescherte dem Schulsportverein in den ersten vier Runden die Top-Vier-Teams der Vorsaison.

„Wir versuchen es besser zu machen als zuletzt in Wien. Uns unterliefen zu viele technische Fehler und im Angriff ließen wir viele Chancen aus. In dieser Woche haben wir sehr an unserem Zusammenspiel gearbeitet“, sagt Neo-Cheftrainer Marko Brezic.

Der SSV Dornbirn Schoren kann die Auswärtsreise in die Südstadt bis auf die rekonvaleszente Adriana Marksteiner in Bestbesetzung antreten. In der kommenden Woche steht das nächste Auswärtsspiel beim Dritten der Vorsaison in Ferlach an. Heimpremiere in der Messehalle ist am Samstag, 24. September, mit der Partie gegen Vizemeister WAT Atzgersdorf.