Erneut schwerer Auswärtsgegner

Vorarlberg / 16.09.2022 • 16:12 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Dornbirn Auch im dritten Spiel des Grunddurchgangs der WHA Meisterliga müssen die SSV-Handballerinnen auswärts ran: Nach den MGA Fivers und Hypo Niederösterreich wartet mit dem SC witasek Ferlach am Samstagabend ein weiteres Top-Vier-Team der Vorsaison auf den bislang punktelosen SSV Dornbirn-Schoren. „Ferlach ist derzeit neben Hypo Niederösterreich das stärkste Team im der Liga. Sie haben Topspielerinnen aus Kroatien und Slowenien in Kader und sich mit Spielmacherin Andrea Pavkovic in dieser Saison noch einmal kräftig verstärkt“, so Dornbirn-Cheftrainer Marko Brezic vor der schweren Auswärtspartie in Kärnten.

Schritt für Schritt steigern

Die Ausgangsposition sei unverändert: „Wir versuchen uns Schritt für Schritt zu steigern, weniger Fehler zu machen“, sagt der SSV-Coach, dem alle Kaderspielerinnen für die Fahrt in Österreichs südlichste Stadt zur Verfügung stehen. Die lange ersehnte Heimpremiere im Grunddurchgang der WHA Meisterliga findet am Samstag, 24. September, mit der Partie gegen Vizemeister WAT Atzgersdorf statt. Anpfiff in der Messehalle ist um
19 Uhr.