Hilfe für die Ukraine: Jede Runde zählt

Vorarlberg / 16.09.2022 • 15:40 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Peter Mück (l.) und Armin Wille von den Rankler Pfadfindern haben den Rundenlauf für den guten Zweck initiiert. <span class="copyright">VN/Paulitsch</span>
Peter Mück (l.) und Armin Wille von den Rankler Pfadfindern haben den Rundenlauf für den guten Zweck initiiert. VN/Paulitsch

Pfadfindergruppe Rankweil veranstaltet am 25. September zusammen mit der Marktgemeinde, Altem Kino und Wirten einen Rundenlauf für die Ukraine.

Rankweil Seit dem Ausbruch des Kriegs in der Ukraine vor über einem halben Jahr ist die Not für Millionen Menschen nach wie vor groß. Die Rankweiler Pfadgindergruppe, das Alte Kino in Kooperation mit der Marktgemeinde und Wirten veranstalten aus diesem Grund einen Rundenlauf. Der Erlös kommt zur Gänze “Vorarlberg hilft” sowie “Nachbar in Not” zugute.

Die Initiatoren Peter Mück und Armin Wille wollen damit nicht nur finanziell helfen, sondern möglichst viele Menschen aus der Region dazu bewegen, durch das Mitlaufen ein Zeichen zu setzen und damit die vom Krieg betroffenen Menschen zu unterstützen und deren Leid zu lindern.

Ukrainische Läuferinnen und Läufer willkommen

Die Laufrunde mit etwa 800 Meter Länge erstreckt sich um den Rankweiler Marktplatz und ist für Groß und Klein geeignet. Jeder Läufer organisiert sich einen oder mehrere Sponsoren – das können Freunde, Verwandte oder Firmen sein. Die Sponsoren verpflichten sich, für jede Runde ihres Läufers einen bestimmten Betrag zu bezahlen (mindestens drei Euro pro Runde). Die Läufer starten zusammen und versuchen, möglichst viele Runden zu laufen oder zu gehen. Auch Ukrainerinnen und Ukrainer sind herzlich willkommen, für diese wurden bereits Sponsoren gefunden.

Livemusik mit Krauthobel und Co.

Das Programm startet um 10 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst beim St Peter-Bühel Rankweil mit musikalischer Umrahmung von Alex Sutter and the Gospeltrain. Von 11 bis 14 Uhr folgt der Rundenlauf beim Markplatz und im Anschluss sorgen Wirte aus der Region für das leibliche Wohl. Live-Musik gibts von regionalen Bands wie Krauthobel oder Nevermind.

Zustande kommt die Aktion dank der Mithilfe der Marktgemeinde, des Alten Kinos, der Rankweiler Wirte, der Hauptsponsoren, der Musikgruppen sowie der zahlreichen ehrenamtlichen Helfer, die in unterschiedlichster Art und Weise ihren Teil zur Realisierung der Veranstaltung beitragen.

Eine Anmeldung zum Rundenlauf ist unter www.pfadi-rankweil.at und vor Ort ab 9.30 Uhr am Sonntag, 25. September 2022, möglich.

Spendenkonto Pfadfinder Rankweil

Raiffeisenbank Montfort in Rankweil

IBAN: AT40 3742 2000 0015 4419

Insgesamt sind in Vorarlberg derzeit 1943 Kriegsflüchtlinge registriert. Ihre Unterkünfte verteilen sich auf 76 Gemeinden. 523 ukrainische Staatsbürgerinnen und Staatsbürger haben vom AMS Vorarlberg bereits eine Beschäftigungsbewilligung ausgestellt bekommen. 322 Geflüchtete sind beim AMS Vorarlberg vorgemerkt. Bedarf an privatem Wohnraum besteht weiterhin.

Hilfe für die Ukraine: Jede Runde zählt