In Lustenau-Rotkreuz öffnet der Bäcker seine Türen

Vorarlberg / 16.09.2022 • 17:30 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Dorfbeck-Inhaber Ahmet Sisman (32) beliefert im Oktober wieder die Bäckerzweigstelle im Rotkreuz. <span class="copyright">bvs</span>
Dorfbeck-Inhaber Ahmet Sisman (32) beliefert im Oktober wieder die Bäckerzweigstelle im Rotkreuz. bvs

Die Filiale vom Dorfbeck öffnet im Oktober seine Tore im Rotkreuz.

Lustenau Die Schüler der Volksschule Rotkreuz und der Mittelschule Rheindorf haben allen Grund zur Freude: In der zweiten Oktoberwoche wird gegenüber der Volksschule die Zweigstelle des Dorfbecks wieder eröffnet. Dorfbeck-Inhaber Ahmet Sisman (32) wird den Schülern neben den gewohnten Leckereien auch kleinere belegte Brote anbieten. „Es ist wichtig, dass die Schüler und auch die Anwohner die Möglichkeit haben, um die Ecke frisches Brot zu kaufen“, erklärt Bäckermeister Sisman.

Die Dorfbeck-Filiale im Rotkreuz wird in der zweiten Oktoberwoche wieder eröffnet.
Die Dorfbeck-Filiale im Rotkreuz wird in der zweiten Oktoberwoche wieder eröffnet.

Neben den bekannten Brotsorten und Plundergebäcken wird Sisman eine extra Theke für die Kinder einrichten. „Wir werden kleinere belegte Brote für die Schüler vorbereiten, damit sie in den Pausen ihren Hunger stillen können“, erzählt er mit einem Lächeln. Auch kleine Plundergebäcke bietet er für die Kinder zu vergünstigten Preisen an.

„Bestimmte Klassiker werden selbstverständlich auch im Sortiment sein“, versichert er und fügt hinzu, dass Capri-Sonne und Alex-Kakao für ihn einfach zu einer Bäckerei gehören. „Da darf man keine Kompromisse machen“, fügt der Bäcker hinzu. An sechs Tagen in der wird er die Zweigstelle im Rotkreuz öffnen. Er ist voller Vorfreude, denn Ideen hat Sisman viele. „Wir konnten leider nicht zum Schulstart öffnen, da die Personalsituation schwierig ist.“ Nun hat er für Oktober neues Personal gefunden. Der Eröffnung steht somit nichts mehr im Weg.

Neuer Pächter

Der gelernte Bäcker- und Industriemeister Ahmet Sisman (32) stammt aus einer Bäckerfamilie. Im Mai hat er die traditionelle Bäckerei „Dorfbeck“ von Diethelm Zerlauth übernommen. Seit Juni hat die Bäckerei in der Roseggerstraße wieder geöffnet. Dort werden neben den bekannten Brotsorten auch Sauerteigbrote angeboten. „Wir führen das Erbe von Herrn Zerlauth selbstverständlich weiter.“

Sisman ist zufrieden, dass ihn die Bevölkerung so gut angenommen hat. Nun freut er sich darauf, die Anwohner und Schüler im Rotkreuz mit seinen Köstlichkeiten verwöhnen zu dürfen. BVS