Meeresrauschen und Thermomix-Rezepte

Vorarlberg / 17.09.2022 • 12:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Grünen-Fraktionsführerin Nina Tomaselli.<span class="copyright"> APA/HELMUT FOHRINGER</span>
Grünen-Fraktionsführerin Nina Tomaselli. APA/HELMUT FOHRINGER

Hinter den Kulissen: Wie die Wartezeiten im VP-Korruptions-Untersuchungsausschuss überbrückt werden.

Russische Deals Wartezeiten im VP-Korruptions-Untersuchungsausschuss können sich oft in die Länge ziehen.

Während die Abgeordneten über Feinheiten der Geschäftsordnung beraten oder sich darüber empören, erfreuen sich Medienvertreter an Schinken-Käse-Toast, viel Kaffee und Gummibärchen – eifrige Leser der Live-Ticker erinnern sich. Nun sorgten die Mitarbeiter der Parlamentsdirektion für eine neue Form der Entspannung, wie Fraktionsführerin Nina Tomaselli (37, Grüne) auf Twitter enthüllte: In einer Pause wurde im Ausschusslokal Meeresrauschen als Geräuschkulisse eingespielt, womöglich um die hitzigen Debatten etwas zu beruhigen.

Und bereits in der Woche zuvor sorgte das Parlament mit einer Einblendung auf den Bildschirmen für Aufsehen: „Bevor wir uns russischen Deals widmen, möchte wohl jemand auf dem offiziellen Aktenscreen Rezeptideen für den Thermomix teilen. Bon Appetit!“, twitterte Tomaselli. Zu sehen war das Cover eines Familienkochbuchs für den Thermomix. Ob die Abgeordneten familiär miteinander speisen können, darf zumindest angezweifelt werden.