Peter Mück und Armin Wille: Gemeinsam Gutes tun macht Freude

Vorarlberg / 20.09.2022 • 08:00 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
Peter Mück (l.) und Armin Wille sind beide seit Jahrzehnten Pfadfinder. Den Rankler Rundenlauf haben sie gemeinsam organisiert. <span class="copyright">VN/Paulitsch</span>
Peter Mück (l.) und Armin Wille sind beide seit Jahrzehnten Pfadfinder. Den Rankler Rundenlauf haben sie gemeinsam organisiert. VN/Paulitsch

Die Rankler Pfadfinder Peter Mück und Armin Wille organisieren am 25. September 2022 einen Rundenlauf für die Ukraine.

Rankweil Als Teil der größten Jugend- und Friedensbewegung weltweit gehört soziales Engagement zu den Grundsätzen der Pfadfinderinnen und Pfadfinder. Auch für Armin Wille und Peter Mück, beide von Kindesbeinen an selbst aktive Pfadfinder und mittlerweile im Elternrat der Rankler Gruppe, war klar, dass sie helfen wollen.

So entstand die Idee für einen Rundenlauf, der gemeinsam mit dem Alten Kino, der Marktgemeinde und Wirten aus Rankweil und der Region am kommenden Sonntag, 25. September, in Rankweil über die Bühne geht. “Wir wollen damit ein Zeichen setzen und eine Möglichkeit bieten, dass sich jeder einbringen kann”, erklärt Armin Wille den Hintergrund der Aktion. “Der Krieg soll nicht zum Alltag gehören. Wir wollen daran erinnern, dass Frieden nicht selbstverständlich ist.”

Mit dem Rundenlauf wollen wir ein Zeichen der Solidarität setzen, sagt Organisator Armin Wille.
Mit dem Rundenlauf wollen wir ein Zeichen der Solidarität setzen, sagt Organisator Armin Wille.

Rankler Urgesteine

Das Rankler Urgestein war ab 1991 Geschäftsführer und Gesicht des Alten Kinos und zeichnete in dieser Zeit für unzählige Veranstaltungen und Konzerte verantwortlich. Seit 2019 ist der 63-Jährige in Pension, aber deswegen nicht weniger engagiert. Gemeinsam mit Peter Mück organisiert Wille nun die Hilfsaktion für die Ukraine. Die Vorbereitungen für den Rundenlauf und das umfangreiche Rahmenprogramm laufen bereits seit mehreren Wochen. “Ohne die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer wäre eine solche Aktion aber nicht möglich”, unterstreicht Mück.

Armin Wille war 30 Jahre lang ehrenamtlich für das Alte Kino tätig. <span class="copyright">vn/archiv</span>
Armin Wille war 30 Jahre lang ehrenamtlich für das Alte Kino tätig. vn/archiv

Der 73-Jährige war selbst viele Jahre oberster Pfadfinder in Vorarlberg und rund 40 Jahre Gruppenleiter für die Rankler Pfadfinder, der größten Gruppe im Land. Sein Engagement reicht von der Gründung der Zeitschrift „Mampfla“ bis hin zu den Spatenstichen des zweiten und dritten Pfadfinder-Vereinsheims sowie der Initiierung des Adventmarkts am Marktplatz, der auch dieses Jahr wieder über die Bühne gehen soll. Einen Namen machte sich Mück hauptberuflich als Richter, bis 2014 war er beim Landesgericht Feldkirch. 25 Jahre mit Schwerpunkt auf Strafrecht: “Ein Beruf, bei dem man in die tiefsten Abgründe der Seele blickt”, erinnert er sich zurück.

Als Richter mit Fokus auf Strafrecht machte sich Peter Mück einen Namen. <span class="copyright">VN/Archiv</span>
Als Richter mit Fokus auf Strafrecht machte sich Peter Mück einen Namen. VN/Archiv

Laufen für den guten Zweck

Am Sonntag soll es aber um das Miteinander und um Solidarität gehen. Die Laufrunde mit etwa 800 Meter Länge erstreckt sich um den Rankler Marktplatz und ist für Groß und Klein geeignet. Jeder Läufer organisiert sich einen oder mehrere Sponsoren – das können Freunde, Verwandte oder Firmen sein. Die Sponsoren verpflichten sich, für jede Runde ihres Läufers einen bestimmten Betrag zu bezahlen (mindestens drei Euro pro Runde). Die Läufer starten zusammen und versuchen, möglichst viele Runden zu laufen oder zu gehen. Für Kinder gibt es eine kleinere Laufrunde mit 400 Metern zu bewältigen. “Auch Ukrainerinnen und Ukrainer sind herzlich willkommen, für diese wurden bereits Sponsoren gefunden, wenn sie mitlaufen wollen”, erklärt Wille.

Seit Kindesbeinen ist Peter Mück Pfadfinder.
Seit Kindesbeinen ist Peter Mück Pfadfinder.

Krauthobel und Co.

Der Erlös sowohl des Laufs als auch der Gastronomie kommt zur Gänze “Vorarlberg hilft” sowie “Nachbar in Not” zugute. Das Programm startet um 10 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst beim St.-Peter-Bühel Rankweil mit musikalischer Umrahmung von Alex Sutter and the Gospeltrain. Von 11 bis 14 Uhr folgt der Rundenlauf beim Markplatz und im Anschluss sorgen Wirte aus der Region für das leibliche Wohl. Livemusik gibt es von regionalen Bands wie Krauthobel, Roadwork oder Nevermind.

Eine Anmeldung für den Rundenlauf ist unter www.pfadi-rankweil.at sowie am Sonntag ab 9.30 Uhr vor Ort möglich.

Zu den personen

Armin Wille

Wohnort Rankweil

Alter 63

Familienstand verheiratet, ein Kind, zwei Enkel

Freizeit Skifahren, Radfahren, Zeit in der Natur verbringen

Peter Mück

Wohnort Rankweil

Alter 73

Familienstand verheiratet, 2 Kinder

Freizeit Reisen, Lesen, Sport, verschiedene Sammeltätigkeiten