Harder Frauenmärktle für guten Zweck

Vorarlberg / 21.09.2022 • 14:58 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Selbstgebasteltes beim Frauenmärktle der Frauenbewegung Hard.

Selbstgebasteltes beim Frauenmärktle der Frauenbewegung Hard.

Frauenbewegung Guta Hard setzt sich für sozial Benachteiligte ein, beliebter Markt war erfreulich gut besucht.

HARD Das ganze Jahr über sind viele kreative Frauen in Hard und Umgebung damit beschäftigt, wunderschöne, fast schon professionell gefertigte Handarbeitsstücke zu fertigen. Das alles konnte beim Frauenmärktle „Hobby und Kunst“ bewundert und erworben werden, das die Frauenbewegung Guta Hard organisiert hatte.

Schöne Auswahl und Kulinarik

Selbst gestrickte Socken, Filzwaren, Dekorationsartikel, Glückwunschkarten, kleine Geschenke, Kinderbekleidung oder Taschen aus alten Bergsteigerseilen usw. trugen jedenfalls zum erfreulichen Erfolg bei. Dazu gab es im Pfarrzentrum Hard und davor auf dem Kirchplatz auch feine Verpflegung. Natürlich stand auch eine beeindruckende Auswahl an Kuchen und Torten bereit, ebenfalls von Guta-Frauen gebacken.

„Der Reinerlös unseres Marktes kommt natürlich einem sozialen Zweck zugute.“ Das berichtet Elisabeth Amann. Sie ist seit einigen Monaten Obfrau der Guta Hard als Nachfolgerin von Milu Fitz. Wurden einst Päckle für sozial benachteiligte Familien verteilt, sind es inzwischen meist Gutscheine. Elisabeth Amann: „Hier bereitet uns der Datenschutz manches Problem, weil es immer schwieriger wird, zu erfahren, wer Unterstützung benötigt.“ Die Frauenbewegung setzt aber auf Hinweise aus der Bevölkerung, damit zielsicher geholfen werden kann.

Männer eingespannt

Beim Frauenmärktle waren natürlich auch die Männer eingespannt. Marius Amann, Matthias Kucera und Andreas Droop bewährten sich am Wurst- und Pommesstand. Inzwischen sorgten weitere Vorstandsmitglieder wie Evi Mair, Ruth Kucera-Dörler, Daniela Droop, Andrea Kölbl sowie andere Vereinsmitglieder für Getränke und das Kuchenbuffet. Aber auch Vorstands-Pensionistinnen wie Herta Niederer statteten dem Märktle einen Besuch ab. AJK

Guta-Obfrau Elisabeth Amann: „Der Reinerlös kommt sozialen Zwecken in Hard zugute.“ AJK/4
Guta-Obfrau Elisabeth Amann: „Der Reinerlös kommt sozialen Zwecken in Hard zugute.“ AJK/4
In Markthäuschen auf dem Kirchplatz wurden Waren angeboten.

In Markthäuschen auf dem Kirchplatz wurden Waren angeboten.

Rechtsanwalt Andreas Droop war am Grill im Einsatz.

Rechtsanwalt Andreas Droop war am Grill im Einsatz.