Judokas mit Bundesliga-Erfahrung

Vorarlberg / 22.09.2022 • 16:23 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Judokas aus Dornbirn sammelten wichtige Erfahrungen bei ihrem Auftritt in der Bundesliga.UJC
Die Judokas aus Dornbirn sammelten wichtige Erfahrungen bei ihrem Auftritt in der Bundesliga.UJC

UJC Dornbirn zog trotz Niederlagen positive Bilanz.

Dornbirn Mit der erstmaligen Teilnahme des Judoclubs Dornbirn an einer österreichischen Judo-Bundesliga setzte der Dornbirner Traditionsverein für den Judosport in Vorarlberg ein klares Zeichen.

Nach 15 Jahren gibt es wieder ein Team aus dem Ländle, das in der Judo-Bundesliga mitmischt. „Zwar belegten wir nur den neunten und somit letzten Platz, konnten aber dennoch mit einem 5:2-Sieg gegen Reichraming anschreiben“, freute sich UJC-Präsident Reinhold Böhler.

Knappe Niederlage

Neben Reichraming kämpften Dornbirns Judokas am Wochenende noch gegen die Judo-Teams aus Bischofshofen und Leibnitz, gegen welche man sich nur ganz knapp mit jeweils 3:4 geschlagen geben musste, gegen Burgkirchen-Schwand verloren die Ländle-Athleten am Ende mit 2:5.

„Unsere besten Kämpfer waren unser Legionär aus der Ukraine, Dilshot Khalamtov mit vier Siegen, Gabriel Bretschneider mit drei Siegen und Volkhard Stangl, Leon Nussbaumer und Khangerel Batkhuyag mit jeweils zwei Siegen“, erklärt Böhler. Und ergänzt noch abschließend: „Trotz aller Niederlagen können wir erhobenen Hauptes sagen, wir haben unser Bestes gegeben und freuen uns schon auf die nächste Saison.“ cth