EHC Lustenau will Punkte aus Südtirol mitbringen

Vorarlberg / 23.09.2022 • 15:54 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Dominik Oberscheider und seine Teamkameraden wollen den Gegner aus Südtriol nicht unterschätzen und ihre eigenen Stärken ausspielen.EHC
Dominik Oberscheider und seine Teamkameraden wollen den Gegner aus Südtriol nicht unterschätzen und ihre eigenen Stärken ausspielen.EHC

Lustenau Nach dem 2:1-Overtime-Sieg gegen die Steel Wings aus Linz wartet auf die Cracks des EHC Lustenau bereits die nächste Herausforderung. Am heutigen Samstag um 18.30 Uhr treffen die Lustenauer auswärts auf den Liga-Neuling aus Neumarkt/Auer.

Die Unterland Cavaliers sind erst in dieser Saison in die Liga neu eingestiegen. Experten erwarteten das Team aus Neumarkt/Auer eher in den hinteren Regionen der Tabelle. Doch schon in der Vorbereitung überzeugten sie mit tollen Ergebnissen. Der EHC Lustenau ist somit vor der Auswärtspartie beim Liga-Neueinsteiger gewarnt.

„Das Team aus Südtirol überzeugte bisher mit überraschenden Ergebnissen. Einerseits verfügen sie über eine starke Offensive, die in zwei Spielen bereits zehn Tore erzielte. Andererseits lassen sie mit gesamt nur zwei Gegentoren in der Defensive nicht viel zu“, sagt Dominik Oberscheider, Verteidiger des EHC Lustenau. Seine Mannschaft müsse sich vor allem beim Verwerten der Chancen verbessern, um mit Punkten aus Südtirol zurück zu kommen.

„Müssen kaltschnäuziger werden“

„Es ist ja nicht so, dass wir uns keine Möglichkeiten erarbeiten – nur im Abschluss müssen wir kaltschnäuziger werden. Dann werden wir auch die notwendigen Siege für den EHC Lustenau einfahren“, erklärt Oberscheider.

Das Spiel zwischen den Unterland Cavaliers und dem EHC Lusten­au wird von valcome.tv live übertragen. Spielbeginn in Neumarkt ist um 18.30 Uhr.