Mit den Öffis gratis zum Schulsport

Vorarlberg / 26.09.2022 • 20:40 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Gratis zum Sport mit Bus und Bahn. Ein Anreiz für mehr Bewegung. LAND VORARLBERG
Gratis zum Sport mit Bus und Bahn. Ein Anreiz für mehr Bewegung. LAND VORARLBERG

Für sportliche Aktivitäten von Schülern im Rahmen des Unterrichts gibt es künftig freie Fahrt.

BREGENZ „Es ist doch schön, wenn man auch Positives über Schule berichten kann, nicht?“, freute sich Schullandesrätin Barbara Schöbi-Fink am kühl-regnerischen Montagvormittag im Pausenhof der Sportmittelschule Bregenz Schendlingen mit Blick auf den präsentabel geparkten Bus vor dem Eingang. Das fanden auch Gesundheitslandesrätin Martina Rüscher und deren Amtskollege vom Umweltressort Daniel Zadra. Grund des harmonischen Zusammenseins gemeinsam mit dem Geschäftsführer des Verkehrsverbunds Vorarlberg Chrisitan Hillbrand, dem Fachinspektor für Bewegungserziehung Konrad Berchtold, dem Bregenzer Bürgermeister Michael Ritsch und Lehrpersonal samt Schüler der Sportmittelschule Schendlingen: die Präsentation des erweiterten Schulsporttickets.

Was dieses Ticket kann? „Schulklassen können im Rahmen des Regelunterrichts ab sofort gratis mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu Sportstätten fahren. Eine Anmeldung auf unserer Homepage unter Angabe der Teilnehmerzahl genügt“, erklärt Hillbrand. Bisher bestand das Gratisangebot nur für den Transport zu Schulwettkämpfen. Ein Angebot, das immerhin bis zu 12.000 Schüler nützten. Nicht inkludiert im nun erweiterten Angebot sind Wandertage, Ausflüge, Zuschauerfahrten sowie Projekttage oder mehrtägige Schulveranstaltungen.

Die Kunden von morgen

„Bewegung ist so wichtig wie noch nie. Es ist gut, wenn Jugendliche leicht dahin kommen, wo es Bewegung gibt“, lobt Gesundheitslandesrätin Martina Rüscher das Projekt. Dem schließt sich auch Umweltlandesrat Daniel Zadra an. „Es ist schön, dass uns das gemeinsam gelungen ist. Wir müssen wissen: Es sind in Vorarlberg 62.000 Schüler und Lehrlinge täglich unterwegs.“

Bewegungsinspektor Konrad Berchtold sieht im präsentierten Projekt „einen weiteren Meilenstein“ im Mobilitätsangebot für den Schulsport, während Christian Hillbrand in den heutigen Gratiskunden auch die zahlenden Passagiere von morgen sieht. VN-HK

„Die Gratisfahrer von heute sind für uns möglicherweise die Kunden von morgen.“

Mit den Öffis gratis zum Schulsport

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.