Vom ersten Brot zum ganzen Kochbuch

Vorarlberg / 02.10.2022 • 16:30 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Vom ersten Brot zum ganzen Kochbuch
VN/Veits, Sandra Wandl

Sandra Wandl (28) erzählt über ihre große Leidenschaft, das Brotbacken.

Feldkirch Die junge Feldkircherin macht sich nicht ungern die Hände dreckig. Mit verschiedenen Zutaten und Variationen zaubert Sandra seit mehreren Jahren perfekte Leibe für jeden Anlass.

Die Knetmaschine ist Sandra eine große Hilfe. <span class="copyright">VN/Veits</span>
Die Knetmaschine ist Sandra eine große Hilfe. VN/Veits

Das Backen und Kochen wurde der 28-Jährigen in die Wiege gelegt. “Der auschlaggebende Grund war meine Mama, die immer viel gekocht und Kuchen gebacken hat, alles außer Brot. Vielleicht hab ich deshalb meinen Fokus darauf gelegt”, erzählt Sandra. Angefangen hat die Reise vor 15 Jahren, als Sandra ihr erstes Brot gebacken hat. Inspiration holte sie sich dabei von überall her. Rezepte aus Prospekten, Zeitungen, Büchern und Videos wurden in zahlreiche Leibe verwandelt. Ganz nach Vorgaben ging es allerdings selten, bei Sandra darf die persönliche Note nicht fehlen.

Mit wenigen Zutaten zum perfekten Brotleib. <span class="copyright">VN/Veits</span>
Mit wenigen Zutaten zum perfekten Brotleib. VN/Veits

Auf eigene Faust

Das Experimentieren begann vor allem, weil die Hobbybäckerin merkte, dass sie nicht jedes Brot verträgt. “Ich hatte das Gefühl, dass manche Zutaten für ein Brot einfach nicht notwendig waren.” So wurde von Sauerteig bis zu Broten ohne Hefe beinahe alles ausprobiert. Seitdem Sandra selber backt, hätte sie keine Probleme mehr. Am faszinierendsten dabei sei, dass aus so wenigen Zutaten so ein tolles Produkt entsteht. Dabei beobachte sie auch gerne wie sich der Teig verändert, wenn er aufgeht. “Ich hab wirklich keinen grünen Daumen, aber meinen Sauerteig füttere ich jede Woche, das ist fast wie ein Haustier”, erzählt Sandra mit einem Lachen.

Selbstgemachte Laugenstängel nach Sandras Rezept. <span class="copyright">Sandra Wandl</span>
Selbstgemachte Laugenstängel nach Sandras Rezept. Sandra Wandl

Alles verschriftlicht

Von Freunden und Bekannten war die Nachfrage ihrer Rezepte groß. Durch Anschub ihres Freundes entstand aus dem Hobby der Feldkircherin gleich ein ganzes Buch. Im 100 Prozent nachhaltig produzierten Buch “Brotbacken” war es ihr wichtig, Brote für jeden Anlass aufzulisten. “Alles was ich gern habe, habe ich im Buch zusammengeschrieben”, sagt Sandra stolz über ihr Werk, das sie eigenständig auf die Beine gestellt hat. Von schnellen und aufwendigeren Broten bis zu süßen Sachen ist alles dabei. Das Kuchenbacken gehört auch zu den Leidenschaften der 28-Jährigen. Dass dazu in Zukunft auch ein Buch erscheint, schließt sie nicht aus, vorerst bleibe es aber bei einem.

In der Neuerscheinung "Brotbacken" finden sich allerlei Rezepte und Tipps.<span class="copyright"> Sandra Wandl</span>
In der Neuerscheinung "Brotbacken" finden sich allerlei Rezepte und Tipps. Sandra Wandl

Neben dem Backen

Im Leben der Hobbybäckerin gibt es keinen Leerlauf. “Mein großer Vorteil ist, dass ich extrem viel Energie habe und wenig Schlaf brauche”, was sich nicht nur bei der stundenlangen Produktion des Buches bewährte. Neben dem Vollzeitjob in einer Liechtensteiner Privatbank findet Sandra noch genügend Zeit für andere Hobbys. Wenn nicht in der Küche, ist sie beim Bergsteigen, Skifahren oder auf dem Tennisplatz anzutreffen.

In der Freizeit sieht man die Hobbybäckerin beim Tennisspielen. <span class="copyright">Sandra Wandl</span>
In der Freizeit sieht man die Hobbybäckerin beim Tennisspielen. Sandra Wandl

So viele Aktivitäten und Pflichten könnten schnell zur Herausforderung werden, doch Sandra verrät uns ihr Motto: “Man muss immer Freude dabei haben, dann ist nichts Arbeit.” So meistert die 28-Jährige jedes Mal aufs Neue ihren Alltag – und das mit Vergnügen.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.