Hohenemser Kinderbaustelle feierte Abbruchfest

Vorarlberg / 05.10.2022 • 19:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Schon die Kleinsten konnten auf der Kinderbaustelle werken.
Schon die Kleinsten konnten auf der Kinderbaustelle werken.

Aktion soll im kommenden Jahr wieder stattfinden.

Hohenems Die Stadt Hohenems blickt auf eine erfolgreiche und spannende Kinderbaustellensaison zurück. Seit der Eröffnung am 22. August haben insgesamt 327 junge Baumeister die Kinderbaustelle in Hohenems besucht.

Dabei sind in den ersten zwei Wochen nach der Öffnung bereits erstaunliche Bauwerke aus der Fantasie der Kinder, aber auch der mitwirkenden Mütter, Väter und Großeltern entstanden. Besonderen Anklang fand die Baustelle ebenfalls bei den unter Achtjährigen, die erstmals Handwerkerluft beim Nageln in Styropor oder ersten Schraubversuchen mit dem Akkuschrauber schnuppern konnten. Tatkräftig wurden sie dabei zumeist von ihren Mamas unterstützt.

Kreativraum für Kinder

„Die Hohenemser Kinderbaustelle hat sich sowohl als Kreativraum für Kinder ab acht Jahren gezeigt, in dem sie sich handwerklich ausprobieren konnten, als auch als generationenübergreifende und verbindende Möglichkeit, aktiv etwas gemeinsam entstehen zu lassen“, sagte Bürgermeister Dieter Egger erfreut.

Auf der Baustelle konnten die Kinder kreativ werden.
Auf der Baustelle konnten die Kinder kreativ werden.

Die Rückmeldungen waren durchwegs positiv, heißt es aus dem Rathaus, trotz mitunter herausfordernden Situationen für die teilnehmenden Kinder und Erwachsenen, wenn ein Werkzeug nicht gleich zur Verfügung stand, Baumaterial nicht den Vorstellung entsprechend vorhanden war oder der Plan aus sicherheitstechnischen Gründen doch abgeändert werden musste.

Bei Kaffee, Kuchen und einem Lagerfeuer haben die kleinen Baumeister mit ihren Eltern die diesjährige Baustellensaison am vergangenen Freitag mit einem Abbruchfest beendet. Die Hohen­emser Kinderbaustelle soll jedoch auch 2023 wieder öffnen. Dafür sucht das Team der Kinderbaustelle weiterhin nach freiwilligen Helfern. Eine Handwerksausbildung ist dafür nicht notwendig, nur die Freude am Handwerken und an der Arbeit mit Kindern. Darüber hinaus sind auch Spenden von Baumaterial wie Holz und Werkzeuge willkommen.

Interessierte können sich unter 05576/71 01 19 99 oder gemeinwesen@hohenems.at melden.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.