Schulsanierung mit „Punktlandung“

Vorarlberg / 05.10.2022 • 21:31 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Kinder freuen sich über die Spielmöglichkeiten rund um die Schule. nam/3

Die Kinder freuen sich über die Spielmöglichkeiten rund um die Schule. nam/3

Die Bildsteiner Volksschule wurde außen und innen modernisiert.

Bildstein Als Anfang der 1970er-Jahre in Bildstein für die drei kleinen Schulen in verschiedenen Parzellen eine neue Dorfschule samt Kindergarten errichtet wurde, war dies ein Meilenstein für die Hofsteiger Berggemeinde. Damals galt der Bau als richtungsweisendes, zeitloses und sehr „modernes“ Haus mit großer Turnhalle, Aula sowie vier großen Klassenräumen und einem Kindergarten.

Nach 50 Jahren Sanierung nötig

Fast 50 Jahre hielten die nur minimal gedämmte Fassade und die Fenster Wind und Wetter stand. Nun war eine thermische und optische Generalsanierung unumgänglich. Auch dank der Förderungen von Bund und Land und fleißigen Helfern wurde während der Sommerferien unter der Regie des Planers und Bauleiters Stefan Bischof (Bischof & Zündel, Lingenau) Tag für Tag gearbeitet und auch innerhalb der Wände in eine digitale Zukunft investiert. Sehr zur Freude aller konnten der ambitionierte Zeitplan sowie das Budget von rund 600.000 Euro eingehalten und den Kindern am ersten Schultag eine Schule „fast wie neu“ präsentiert werden. Die allerletzten Arbeiten im Außenbereich, welche erst nach dem Abtragen des Gerüstes umgesetzt werden konnten, werden in Kürze fertiggestellt. nam

Bgm. Walter Moosbrugger und Bauleiter Stefan Bischof.

Bgm. Walter Moosbrugger und Bauleiter Stefan Bischof.

Auch freiwillige Helfer legten bei der Außensanierung Hand an.

Auch freiwillige Helfer legten bei der Außensanierung Hand an.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.