Dornbirn bekommt einen Hauch von neuer Clubkultur

Vorarlberg / 07.10.2022 • 18:59 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Johanes Lampert und Kassian Xander.

Johanes Lampert und Kassian Xander.

dornbirn Am Freitag feierte der Club „Market 33“ seine Neueröffnung in der Marktstraße 33. Die neue Location wird von Kassian Xander und René Gmeiner geführt. Im Club wird rein elektronische Musik gespielt, von House bis Techno. Eine neue Bereicherung für Dornbirn. „Ich freue mich auf Leute, die den Club auch so schätzen wie wir“, sagt Xander.

Der Festsaal ist in einem Kellergewölbe, umschlungen und verfeinert mit LED-Lichtern, die das Party-Erlebnis am Abend stärken. Jedoch gibt es einige Auflagen für die Besucher: Keine Fotos dürfen gemacht werden und Liedwünsche sind hier unerwünscht. „Die Leute sollen ausgehen und Spaß haben“, erklärt Xander. „Das Handy hat man immer in der Hand. Man sollte es wegstecken und den Abend komplett genießen.“ Es sei gut, wenn man sich im Vorfeld über die Musik am Abend informiert. „Dann weiß man, genau, was gespielt wird. Liedwünsche passen nicht dazu, zum richtigen Club.“ Ansonsten gibt es eine große Auswahl an guten Longdrinks, wenn man zwischendurch Durst bekommt. Wer Lust auf Cocktails hat, muss zum „iX“ – das Restaurant über dem Club im ehemaligen Innauer. „Dort gibt es eine gute Barkultur und Küche“, schildert Xander. Eine Fusionsküche aus asiatisch-europäisch. Das bedeutet, man kann von thailändischen bis japanischen Spezialitäten einiges finden. Bald möchten die Gastronomen dort nicht nur Abendessen, sondern auch Frühstück und Mittag anbieten.

Die Einrichtung ist in einem urbanen Stil.

Die Einrichtung ist in einem urbanen Stil.

Im Market 33 werden neue DJ‘s jedes Wochenende die Gäste begeistern.
Im Market 33 werden neue DJ‘s jedes Wochenende die Gäste begeistern.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.