Irrfahrt auf der Autobahn: Senior verursacht Unfall

Vorarlberg / 07.10.2022 • 22:25 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Rettung war mit neun Einsatzkräften vor Ort. Es gab lange Staus. Mathis (1), Screenshot
Die Rettung war mit neun Einsatzkräften vor Ort. Es gab lange Staus. Mathis (1), Screenshot

Altach Ein 80-jähriger Autofahrer hat am Freitagmittag auf der Autobahn bei Altach einen schweren Unfall verursacht. Drei Personen wurden verletzt. An beiden Autos entstand allem Anschein nach Totalschaden.

Der Senior war gegen 11 Uhr mit seiner Frau (77) und seiner Tochter (58) auf der Rheintalautobahn in Richtung Tirol unterwegs, als er aus unbekannten Gründen zunächst auf der Überholspur die Geschwindigkeit verringerte und anschließend plötzlich auf die rechte Fahrspur wechselte, schildert die Polizei. Zeugenaussagen zufolge war der Mann zwischenzeitlich nur mit rund 40 km/h unterwegs. Ein 35-jähriger Autofahrer, der auf der rechten Fahrspur fuhr, konnte nicht mehr ausweichen und krachte mit der linken Vorderseite seines silbernen Hyundai gegen die rechte Hinterseite des schwarzen Mercedes.

Schwer passierbar

Der 35-Jährige musste nach notärztlicher Versorgung ins LKH Feldkirch eingeliefert werden. Die Frau und die Tochter des 80-Jährigen wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades ins LKH Hohenems gebracht, informiert die Polizei. An beiden Autos entstand erheblicher Sachschaden, laut Polizei vermutlich Totalschaden. Die rechte Fahrspur war von 11.10 Uhr bis 13.45 Uhr gesperrt, die Unfallstelle daher nur erschwert passierbar. Die Rettung stand mit neun Einsatzkräften und drei Autos, die Polizei mit vier Streifen und sechs Beamten und die Asfinag mit einem Mitarbeiter im Einsatz.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.