Alles für das Auerhuhn

Vorarlberg / 11.10.2022 • 16:14 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Bei der „Mitmach“-Aktion am Sonnenkopf am kommenden Freitag gestaltet man den Lebensbereich des Auerhuhns mit.Lukasz Szmigielp
Bei der „Mitmach“-Aktion am Sonnenkopf am kommenden Freitag gestaltet man den Lebensbereich des Auerhuhns mit.Lukasz Szmigielp

Am Sonnenkopf wird bei der „Mitmach-Aktion“ der Lebensraum der gefährdeten Vogelart gestaltet und verbessert.

Klösterle, Bludenz Seit April fanden im Rahmen von „Umwelt im Gespräch“ elf hochkarätige Vorträge und Veranstaltungen zu Themen wie Umweltschutz, Nachhaltigkeit und regionale Wertschöpfung statt. Die „Mitmach-Aktion – Lebensraumgestaltung“ rundet das diesjährige Programm, organisiert von der Umweltabteilung der Stadt Bludenz, gebührend ab.

Am Freitag, 14. Oktober, ist es so weit. Um 13 Uhr treffen sich die Forst-Profis der Stadt Bludenz mit allen Interessierten und Umweltbegeisterten am Parkplatz der Sonnenkopfbahn, um gemeinsam die letzte Veranstaltung der Reihe „Umwelt im Gespräch“ zu veranstalten. Ausgerüstet mit Forstwerkzeugen und einer gratis Jause für alle Teilnehmenden machen sie sich auf den Weg in den Bludenzer Forst. Ziel ist die Verbesserung des Lebensraumes für das Auerhuhn. Sie orientieren sich beim Landen an speziellen Anflugschneisen. Einige Trassen wurden bereits vorbereitet und werden bei der „Mitmach-Aktion – Lebensraumgestaltung“ ideal angepasst. Neben dem Mehrwert dieser tollen Aktion wartet eine wundervolle Naturlandschaft nahe der Waldgrenze auf die Teilnehmer. Es empfiehlt sich, gutes Schuhwerk und Arbeitshandschuhe mitzubringen. Die „Mitmach-Aktion“ findet im freien Gelände fernab von Straßen und Wanderwegen statt, eine solide Fitness sowie Trittsicherheit der Teilnehmenden sind ein Muss.

Beliebter Lebensraum

„Das Gebiet des Bludenzer Waldes am Sonnenkopf ist ein beliebter Lebensraum des Auerhuhnes. Durch nachhaltige Waldnutzung und dem Einrichten von besonderen Ruhezonen wird der Bereich zunehmend attraktiv für die gefährdete Vogelart“, betont Martina Brandstetter, Stadträtin für Forstwirtschaft, die Wichtigkeit der „Mitmach-Aktion – Lebensraumgestaltung“. So kann man in der spannenden Exkursion bei einer Schlagräumung mitmachen, die einerseits wichtig für den Wald ist und andererseits dem Auerhuhn einen idealen Lebensraum bietet.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.