Betriebsgebiete im Rheintal werden inventarisiert

Vorarlberg / 12.10.2022 • 18:07 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Das Betriebsgebiet Hohe Brücke beim Wolfurter Güterbahnhof wird derzeit neu erschlossen. Dadurch soll es besser genutzt und nachverdichtet werden können. VN
Das Betriebsgebiet Hohe Brücke beim Wolfurter Güterbahnhof wird derzeit neu erschlossen. Dadurch soll es besser genutzt und nachverdichtet werden können. VN

Bregenz Bei einer Informationsveranstaltung am Dienstag wurde den Bürgermeistern, weiteren politischen Verantwortlichen und Bediensteten der Rheintalgemeinden das Projekt „Betriebsgebiete Rheintal Inventar“ vorgestellt. „Diese Inventarisierung der bestehenden Betriebsgebiete im Rheintal dient als Grundlage für raumplanerische und standortpolitische Entscheidungen“, sagt Landesrat Marco Tittler. „Wir wollen damit den Gesamtüberblick über die Betriebsgebiete vertiefen und können dadurch das Thema Betriebsgebiete umfassend und integrativ bearbeiten.“

1372 Hektar

In Vorarlberg gab es 2020 laut Land etwa 1372 Hektar gewidmete Betriebsgebietsflächen, dazu kommen 87 Hektar Betriebsgebiets-Bauerwartungsflächen. Von diesen gewidmeten Betriebsgebietsflächen seien etwa 337 Hektar, das ist weniger als ein Viertel, unbebaut. Gleichzeitig stehe man vor Herausforderungen wie einer geringen Verfügbarkeit und der Notwendigkeit einer guten Erreichbarkeit der Flächen sowie einem zunehmenden nationalen wie internationalen Standortwettbewerb. Mit dem Betriebsgebieteinventar soll eine überkommunal abgestimmte Nutzung der Betriebsgebiete entsprechend ihrer bestehenden und gegebenenfalls zukünftigen Standortqualitäten unterstützt werden. Eine Herausforderung dabei: Flächen an geeigneten Standorten für neue Betriebe oder Betriebserweiterungen verfügbar und damit betrieblich nutzbar zu machen.   

Hintergrund und Ausgangspunkt des Projektes ist das Agglomerationsprogramm Rheintal, in dem 23 Gemeinden in St. Gallen und Vorarlberg eine koordinierte Abstimmung der Verkehrs- und Siedlungsentwicklung vornehmen. Im Zuge des Agglomerationsprogramms Rheintal der vierten Generation wurde auf die Notwendigkeit der verstärkten Abstimmung von Betriebsgebietsentwicklung und Verkehr hingewiesen.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.