Lebende Pythonschlange auf Müllhalde in Nenzing ausgesetzt

Vorarlberg / 13.10.2022 • 09:55 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Lebende Pythonschlange auf  Müllhalde in Nenzing ausgesetzt
Eine im Böschistobel entdeckte Netzpython sorgte für Schrecksekunden unter den Mitarbeitern auf der Müllumladestelle.polizei

Netzpython ist zwölf Kilo schwerer und 1,60 Meter lang.

Nenzing Den Dienstag dieser Woche werden die Mitarbeiter der Müllumladestelle im Böschistobel in Nenzing wohl nicht so schnell wieder vergessen: Die Mitarbeiter waren um 11:45 Uhr damit beschäftigt, den Restmüll mit einem Radlader zusammenzuschieben. Dabei öffnete sich plötzlich eine Styroporbox, wodurch ein Bettbezug zum Vorschein kam.

Da sich dieser leicht bewegte, öffneten die Mitarbeiter den Bettbezug. Dabei kam eine lebende, rund 160 Zentimeter lange und etwa zwölf Kilogramm schwere Schlange zum Vorschein. Eine Tierärztin konnte die Schlange als Netzpython klassifizieren. Die Schlange dürfte Anfang der Woche in Nenzing ausgesetzt worden sein. Das Tier wurde in den Tierpark am Ardetzenberg in Feldkirch gebracht. Bis dato konnte der Besitzer des Tieres noch nicht ausgeforscht werden. Zweckdienliche Hinweise sind erbeten an die Polizeiinspektion Nenzing, Tel. +43 (0) 59 133 8106

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.