Schuljubiläum hat Rückenwind gebracht

Vorarlberg / 14.10.2022 • 15:22 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
Weitere Besonderheit: „Mitten drin statt nur daneben – das ist Inklusion“ wird die Schulkantine mit der Lebenshilfe geführt.
Weitere Besonderheit: „Mitten drin statt nur daneben – das ist Inklusion“ wird die Schulkantine mit der Lebenshilfe geführt.

Bezauer Wirtschaftsschulen wurden beim Tag der offenen Tür regelrecht gestürmt.

Bezau „Nach zwei Pandemie-Jahren fehlen uns natürlich aktuelle Vergleiche, aber mein subjektiver Eindruck war, dass der Besucherandrang auf alle Fälle das Niveau vor Corona erreicht hat“, freut sich Direktor Mario Hammerer über das große Interesse am Tag der offenen Tür.

Schwierige Rahmenbedingungen

Das sei deshalb bemerkenswert, „weil wir mehr als zwei Jahre kaum Werbung für unsere Schule machen konnten“. Durch eine Vielzahl von Aktionen und Auftritten in der Öffentlichkeit seien die Bezauer Wirtschaftsschulen normalerweise stetig präsent, man mache damit Werbung in eigener Sache. „Schüleraustausch mit China, Auftritte bei Olympischen Spielen und anderen Großevents – auch das Highlight Expo Dubai 2020 wurde abgesagt – Studienreisen im In- und Ausland usw. machen unsere Schule für Jugendliche interessant.“ Dies sei seit Anfang 2020 weggefallen – und trotzdem sei es gelungen, viele Interessierte beim Tag der offenen Tür begrüßen zu dürfen.

„Das familiäre 50-Jahr-Fest und die aktuelle VN-Berichterstattung über die Feier haben ohne Zweifel Rückenwind gebracht und viele bewogen, zum Tag der offenen Tür zu kommen“, ist Schulleiter Hammerer überzeugt. Und noch etwas sei aufgefallen: „Vor allem Schülerinnen und Schüler, bei denen in naher Zukunft ein Wechsel in eine weiterführende Schule ansteht, und deren Eltern sind ganz gezielt wegen Informationen über unser Bildungsangebot zu unserem Tag der offenen Tür gekommen und stellten ganz konkrete Fragen.“

Schülerzahlen als Impuls

Dass die Schule über die Region hinaus sehr gefragt ist, unterstreichen auch die Schülerzahlen für das eben erst begonnene Schuljahr. „Mit insgesamt 98 Schülerinnen und Schülern in den vier Schulformen – Handelsakademie, Höhere Lehranstalt für Tourismus, Werkraumschule und Gascht – liegen wir etwas höher als im Schuljahr 2021/22. Das zeigt, dass die Bezauer Wirtschaftsschulen nach wie vor gefragt sind.“

Große Vielfalt

Direktor Hammerer und sein engagiertes Team führen dieses Interesse in erster Linie auf die einzigartige Vielfalt des Angebots zurück. In stetiger Abstimmung mit der Wirtschaft der Talschaft sei die Schule seit dem Start vor 50 Jahren darum bemüht, die Ausbildung nach den Erfordernissen der Wirtschaft auszurichten.

„Heute können wir“, so Hammerer, „interessierten Jugendlichen nach der Pflichtschule ein breites Angebot machen, das ihren Vorstellungen und Berufszielen bestmöglich entgegenkommt“, streicht der Schulleiter eine Stärke der Bezauer Wirtschaftsschulen heraus. Und es sind nicht nur die unterschiedlichen Schulformen, mit denen den Jugendlichen alle Türen geöffnet werden, das Modell Werkraumschule geht noch einen Schritt weiter. Hier werden Schülerinnen und Schüler in der ersten Phase der vierjährigen Ausbildung umfassend zum „richtigen“ Beruf geführt. „Die Jugendlichen können sorgfältig ausloten, wo ihre Stärken und Interessen sind. Sie können alles – vom Holz über Stein bis Metall – ausprobieren und müssen sich erst im Laufe von Monaten entscheiden.“

Infos von Schülern

Nicht nur die Vorzüge der Werkraumschule wurden beim Tag der offenen Tür präsentiert. „Die Besucher finden es auch cool, dass sie dabei nicht nur von Erwachsenen – Lehrerinnen und Lehrern –, sondern auch von Schülerinnen und Schülern durch die Info-Stationen geführt werden und von Schüler zu Schüler informiert werden. Fazit für Direktor Hammerer: „Der Auftritt war ein Statement, das durch das Engagement der Jugendlichen und Lehrerschaft zum Erlebnis wurde.“ Und – nicht minder wichtig – es war eine Bestätigung, dass die Schule auf dem richtigen Weg ist. STP

Aufatmen nach schwierigen Jahren: Studienreisen sind wieder möglich.
Aufatmen nach schwierigen Jahren: Studienreisen sind wieder möglich.
Gastronomische Zusatzausbildung: Käsekenner ...

Gastronomische Zusatzausbildung: Käsekenner …

... und Jungsommeliers können Diplome erwerben.

… und Jungsommeliers können Diplome erwerben.

Service-Lehrerin Andrea Huber zeigt den Jubiläumswein.
Service-Lehrerin Andrea Huber zeigt den Jubiläumswein.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.