„Ich hätte beim Verhör wenigstens einen Kaffee bekommen können“

Vorarlberg / 16.10.2022 • 04:00 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Die Polizei, dein Freund und Helfer? Die Internetnutzer sind geteilter Meinung.
Die Polizei, dein Freund und Helfer? Die Internetnutzer sind geteilter Meinung.

Wie die Vorarlberger Polizeiinspektionen bei Google bewertet werden.

Schwarzach Egal ob Restaurants, Supermärkte, Sehenswürdigkeiten, Hotels, Produkte oder Ärzte: Es gibt praktisch nichts, was auf Google nicht bewerten werden kann. Auch die Polizei kommt daran nicht vorbei.

„Ich hätte beim Verhör wenigstens einen Kaffee bekommen können“
Fünf Sterne für das Aussehen der Beamten der Stadtpolizei Dornbirn.

Eine der beliebtesten Polizeiinspektionen in Vorarlberg ist laut der Suchmaschine jene im Kleinwalsertal, die von acht Nutzern mit durchschnittlich 4,9 von 5 Sternen (Stand: Freitag, 12 Uhr) ausgezeichnet wurde. „Kann über die Polizei dort nichts Negatives sagen. Wurde jedenfalls noch nie festgenommen“, meint ein gewisser Horst. Boris aus Luxemburg ist regelrecht begeistert: „Fünfsterne – Ermittler sind ein Hipp-Team. Das ist ernst gemeint, denn der Komplott gegen uns wurde Dank der Aufklärungsarbeit der Sachverständigen nicht nur gestoppt, sondern auch rückwirkend komplett mit allen Hintergründen aufgeklärt. Fantastisch.“

“Selbst als Deutscher”

Auch die Polizeiinspektion Dornbirn kommt mit einer glatten 4,0-Sterne-Bewertung (12 Bewertungen) ziemlich gut weg. „Das exakte Gegenteil von Bregenz! In Dornbirn sind sie sehr höflich, hilfsbereit, nett und man merkt, dass ihnen der Job Spaß macht. (…) Und während ich in Bregenz schon 30-mal mit meinem E-Roller aufgehalten wurde, wurde ich das in Dornbirn noch nie“, berichtet Nutzer „Lightning Entertainment“. Die Kollegen von der Stadtpolizei Dornbirn (2,6 Sterne, 14 Bewertungen) treffen indes nicht jedermanns Geschmack. Während „Blautee“ von den „wunderschönen Beamten“ schwärmt, ärgern sich andere über den schlechten Service. „Ich hätte beim Verhör gerne wenigstens einen Kaffee bekommen können, nachdem ich zwei unwiederbringlich Stunden meiner Jugend darin verschwendet habe“, ärgert sich Joshua. Nutzer “Chevo Unlimitedx” schlägt in eine ähnliche Kerbe: „Die Pizza kam viel zu spät und war kalt! Außerdem war das Personal sehr frech … Leider nur 1 Stern wert!“

„Ich hätte beim Verhör wenigstens einen Kaffee bekommen können“
Lukas lobt das super Essen bei der PI Feldkirch.

Die Polizeiinspektion Feldkirch erhielt von 28 Nutzern zwar nur die Gesamtnote 3,3. Lukas ist dennoch total zufrieden. „Gut und günstig übernachten. Essen ist auch super. Und man ist nicht alleine“, schreibt er.  Stefan vergibt ebenfalls fünf Sterne: „Selbst als angeblich Beschuldigter wurde ich als Deutscher angehört. Der Österreicher, der mich bedrohte und beleidigte und geschlagen hat, wurde schnell durchschaut.“

„Ich hätte beim Verhör wenigstens einen Kaffee bekommen können“
Stephan hat nach einer Hausdurchsuchung nur lobende Worte für die Wolfurter Polizisten übrig.

Die Polizeiinspektion Rankweil wurde bislang 14-mal bewertet. Insgesamt gab es 3,0 Sterne. “Populous TV” legt noch einen Stern drauf: „Brave Polizisten, die mich um Mitternacht kontrolliert haben“, findet er.

Auch die Polizeiinspektion Wolfurt liegt mit 2,3 Sternen (sechs Bewertungen) nur im Mittelfeld, nicht aber für Stephan, der schwärmt: „Da das meine insgesamt dritte Hausdurchsuchung, aber die erste der Polizei Wolfurt war, dachte ich, das wäre eine Rezension wert. Die fünf jungen Herren haben ihre Arbeit gut erledigt, dabei aber meine Bude nicht komplett zerlegt (wie z.B. das LKA gerne tut) bzw. sogar fast sauberer hinterlassen als davor. Es wurde Rücksicht auf meine Freundin und ihre Geräte genommen, wodurch sie weiter an ihrem Studium arbeiten kann. Außerdem nahmen sie auch Rücksicht auf meine Katze (das LKA hätte diese vom Drogenspür-Hund wahrscheinlich zerfleischen lassen).” Selbst der einzige Minuspunkt „sollte eigentlich ein Pluspunkt sein, da sie in Zivil erschienen sind, jedoch mit dem Polizei-Bus vorfuhren“, ergänzt der polizeierfahrene Googlenutzer.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.