Aufforsten nach Baumrodungen

Vorarlberg / 20.10.2022 • 19:35 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Nach den Baumrodungen werden im Rheindelta etwa 200 zwei bis drei Meter hohe Laubbäume gepflanzt.  ajk
Nach den Baumrodungen werden im Rheindelta etwa 200 zwei bis drei Meter hohe Laubbäume gepflanzt.  ajk

Höchst Aufgrund des Eschensterbens waren in den Auwäldern entlang des Alten Rheins umfangreiche Rodungsarbeiten erforderlich, um die Gefahr durch plötzlich umstürzende Bäume zu verringern. Die Fällarbeiten führten in den Wäldern zu einer Reihe von Lichtungen. Diese werden Ende Oktober durch den Gemeindeverband Konkurrenzverwaltung Höchst-Fußach-Gaißau wieder aufgeforstet. Zu diesem Zweck wurden 200 heimische Bäume erworben.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.