Kantersiege für HSC

Vorarlberg / 25.10.2022 • 16:40 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Mit einem 8:1-Erfolg startete die zweite Mannschaft stark in die Saison. mima
Mit einem 8:1-Erfolg startete die zweite Mannschaft stark in die Saison. mima

7:1 für die erste Mannschaft und 8:1 für das VEHL-Team.

Dornbirn Nach dem erfolgreichen Auftakt in die neue Saison der Ö-Eishockeyliga legte der SC Hohenems gegen den amtierenden Meister aus Wattens nach und feierte einen souveränen 7:1-Erfolg. Auch das VEHL-Team der Steinböcke holte zum Start in die neue Saison einen Sieg.

Im Schlagerspiel der Runde traf der SC Samina Hohenems am Samstag Abend auf den amtierenden Meister und Titelfavorit aus Wattens. Über 500 Eishockeyfans sorgten dabei im Hohenemser Herrenriedstadion für eine tolle Stimmung und sahen zu Beginn ein spannendes Duell der beiden Titelaspiranten. Nach der Führung der Emser durch Johannes Hehle glichen die Tiroler rasch aus, doch David Slivnik sorgte noch vor der ersten Pause für die erneute Führung der Steinböcke. Nach dem 3:1-Treffer durch Marcel Wolf in der 27. Minute übernahmen die Steinböcke mehr und mehr das Kommando auf dem Eis und konnten die Führung bis zur zweiten Drittelspause auf 6:1 erhöhen. Im letzten Drittel war dann auf beiden Seiten etwas die Luft heraus und so war es Manuel Merk in der 53. Minute vorbehalten, den 7:1-Entstand zu erzielen.

„Es war eine großartige Mannschaftsleistung und wir haben den Gegner heute nicht ins Spiel kommen lassen. Nach einem spannenden Anfang haben wir am Ende das Spiel kontrolliert nach Hause gespielt“, freute sich auch Co-Trainer Michael Unterberger über den zweiten Sieg im zweiten Spiel. Weiter geht es für die Emser bereits am kommenden Mittwoch mit dem ersten Derby in der ÖEL in der Feldkircher Vorarlberghalle gegen die VEU.

Souveräner Auftakt in die VEHL1

Auch das zweite Team des SC Hohenems startete am Wochenende in die neue Saison und zum Auftakt in die VEHL1 gastierten die DEC/ECB-Juniors in Hohenems. Mit schönen Kombinationen sicherten sich die Steinböcke schnell eine 3:0-Führung nach dem ersten Drittel. Im Mittelabschnitt wurden auch die Gäste etwas stärker, doch bis auf den Anschlusstreffer zum 1:4 konnte HSC-Keeper Emanuel Staudach seinen Kasten sauber halten. Auch im Schlussabschnitt nutzten die Emser ihre Chancen eiskalt aus und sicherten sich so einen souveränen 8:1-Auftakterfolg. MIMA

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.