Wiesn-Stimmung bei der Dornbirner Admira

Vorarlberg / 26.10.2022 • 10:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
An feschen Damen mangelte es beim Admira-Oktoberfest nicht.
An feschen Damen mangelte es beim Admira-Oktoberfest nicht.

Fußballer aus dem Rohrbach luden zum Oktoberfest.

DORNBIRN Am vergangenen Samstag lud der SC Admira Dornbirn zum alljährlichen Oktoberfest. Zuvor gab es für die zahlreichen Besucherinnen und Besucher eine spannende Fußballpartie. Die Admiraner hatten zum Stadtderby gegen den Dornbirner Sportverein geladen, das am Ende mit einem knappen 1:0 an die Haselstauder Gäste ging.

Die Gäste genossen eine gelungene Partynacht.
Die Gäste genossen eine gelungene Partynacht.

Der Stimmung beim anschließenden Oktoberfest tat die Niederlage dann aber keinen Abbruch. Nach zunächst großer Enttäuschung beim Team von Trainer Herwig Klocker stand dann doch die Fairness im Mittelpunkt. Gemeinsam feierten Admira- und Emma & Eugen DSV-Spieler sowie die Dornbirner-Fußballfans vereint eine rauschende Partynacht.

Stolze Mama Evi mit Fußballer August Rusch.
Stolze Mama Evi mit Fußballer August Rusch.

DJ Geri Pichler sorgte am DJ-Pult für die passenden Klänge und glühende Tanzbeine. In original bayrischem Ambiente genossen die Admira-Wiesn-Gäste einen gelungenen Abend und bewiesen auch modisches Gespür – viele der Kicker in Lederhosen und die Damen in feschen Dirndln und Tracht.

DJ Geri sorgte für  Stimmung im Mohren-Pavillon.
DJ Geri sorgte für Stimmung im Mohren-Pavillon.

Admira-Kapitän Marco Pichler und Daniel Böhler sorgten an der „Shot-Bar“ der Kampfmannschaft als Barkeeper für dichtes Gedränge und so mancher Spieler bewies zu später Stunde seine Gesangskünste im Mohren-Party-Pilz. Auch der kulinarische Genuss kam nicht zu kurz. Das Gastro-Team rund um Reini und Erika Peer verwöhnte die hungrigen Nachtschwärmer mit bayrischen Köstlichkeiten und bis in die Nacht wurden Bierkrüge in die Höhe gestemmt mit Trinksprüchen rund um die Hoffnung, dass es auch fußballerisch wieder glorreiche Tage für den Dornbirner Traditionsverein im Rohrbach gibt. CTH

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.