Trauerraum und Friedhofgespräche

Vorarlberg / 28.10.2022 • 15:32 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
In den Dornbirner Pfarren kann man sich mit Trauer auseinandersetzen.cth
In den Dornbirner Pfarren kann man sich mit Trauer auseinandersetzen.cth

Dornbirner Pfarren stellen sich auf Allerheiligen ein.

Dornbirn Mit Allerheiligen und Allerseelen beginnt der November. Tage, an denen Katholiken an die Heiligen denken und auch an die Verstorbenen der Familie. Tage, an denen die Trauer um einen lieben Menschen oft nochmals besonders aufbricht.

Trauer hat viele Gesichter und zeigt sich nicht nur bei Tod und Sterben, sondern auch dann, wenn Lebensumstände sich verändern. Von 29. Oktober bis einschließlich 6. November bietet die Katholische Kirche in Dornbirn einen Trauerraum sowie Friedhofgespräche an Allerheiligen und Allerseelen an.

„Trauer eröffnet manchmal Räume für ganz neue Möglichkeiten. Der Trauerraum am städtischen Friedhof Hatlerdorf/Leichenkapelle in den Tagen vor Allerheiligen und Allerseelen gibt trauernden Menschen die Möglichkeit, ein Zeichen zu setzen“, betont Pastoral- und Gemeindeleiterin Nora Bösch. Und weiter: „Trauern braucht Zeit, manchmal ein halbes Jahr, ein Jahr. Und manchmal viel länger. Wir möchten sagen, dass niemand allein mit seiner Trauer ist und erzählen helfen kann.“ An verschiedenen Stationen kann man bitten, klagen, beten und stärkende Gedanken mitnehmen.

Friedhofgespräche

So wie in den letzten Jahren werden Seelsorgerinnen der Kirche und Mitarbeiterinnen der Hospiz Vorarlberg auf den Friedhöfen in Dornbirn unterwegs sein. Eine Kerze der Hoffnung und eine Gebetskarte werden dabei verteilt. cth

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.