Berggemeinden bauen ihre Kooperation aus

Vorarlberg / 30.10.2022 • 16:27 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Angela Schnetzer (Gemeinde) und Elektrotechniker Gerold Amann.
Angela Schnetzer (Gemeinde) und Elektrotechniker Gerold Amann.

Baustart für neuen Bauhof für Düns und Dünserberg.

Dünserberg, Düns Über den neuen Bauhof, mit dem die seit Jahren intensive Kooperation zwischen den Gemeinden Düns und Dünserberg weiter vertieft wird, freuen sich auch die beiden Bürgermeister Walter Rauch und Gerold Mähr. Zum Spatenstich im Dünserberger Ortsteil Bassig begrüßte Rauch neben seinem Amtskollegen Landesrat Christian Gantner, Mitarbeiter von Bauhof und Gemeinde, Vertreter von bauausführenden Firmen sowie Agrarobmann Gabriel Amann. Das Gemeindeoberhaupt wies in Bezug auf den Neubau darauf hin, dass der bisherige Bauhof den heutigen Anforderungen in keiner Weise mehr entspricht, zudem in bebautem Gebiet liegt und nicht gut zugänglich ist.

Seit dem Jahr 2015 ist die von der Agrar im Baurecht vergebene Fläche für diesen Zweck im räumlichen Entwicklungskonzept vorgesehen. Am Hang darüber wird es in den kommenden acht bis neun Jahren eine Bodenaushub-Deponie geben. Immerhin ist im „Bassig“ nach umfangreichen Umlegungsverfahren weitere Bautätigkeit zu erwarten. Die Deponie wird danach wieder renaturiert.

Günstiger Zweckbau

Die ursprünglichen Pläne sahen eher ein Prestigeprojekt vor, nach eineinhalb, zweijährigen Beratungen ist ein Zweckbau herausgekommen. Die Ausstattung des neuen Bauhofs wird sich auf das Wesentliche beschränken. Das eingeschossige, auf einer Bodenplatte errichtete Gebäude wird in Holzbauweise errichtet und ein Pult-Flachdach mit extensiver Begrünung aufweisen. Auch Umweltfreundlichkeit und das Thema Energie sind bei dem Projekt mitbedacht, auf dem Dach soll in einem Bürgerbeteiligungsmodell eine Photovoltaikanlage errichtet werden. Der Bauhof, für den beim Spatenstich gerade die Erschließungsarbeiten abgeschlossen waren (Kanalisation, Wasserversorgung), wird zum einen verschiedene Gerätschaften. Nicht zuletzt für die Schneeräumung, denn die auf rund 1400 Höhenmeter gelegene Gemeinde Dünserberg muss nicht weniger als 15 Straßenkilometer an Straßen von Schnee und Eis befreien. Weiters Räumlichkeiten für die Verwaltung des Bauhofs, aber auch für die der Bodenaushubdeponie der Agrargemeinschaft. Angeschlossen ist noch ein Biomassesammelplatz.

Förderungen

Die Errichtungskosten liegen bei rund 450.000 Euro. Auch von Landesseite wird der Neubau großzügig gefördert. Nach Abzug der Förderungen bleiben den beiden Gemeinden als Selbstbehalt noch 20 Prozent, also ca. 90.000 Euro. Beide Bürgermeister bedankten sich für die großzügige Förderung durch das Land, ohne die das dringend nötige Projekt nicht realisiert werden könnte. AME

Die Ausstattung des neuen Bauhofs wird sich auf das Wesentliche beschränken.
Die Ausstattung des neuen Bauhofs wird sich auf das Wesentliche beschränken.
Birgit Zimmermann, Vizebgm. Markus Hartmann, Bgm. Walter Rauch, LR Christian Gantner, Vizebgm. Sonja Battlogg, Bgm. Gerold Mähr und Erdbauer Dietmar Vonbrül. AME
Birgit Zimmermann, Vizebgm. Markus Hartmann, Bgm. Walter Rauch, LR Christian Gantner, Vizebgm. Sonja Battlogg, Bgm. Gerold Mähr und Erdbauer Dietmar Vonbrül. AME
Kilian Benno Moll, René Amann (Bauhof) und Gabriel Amann.
Kilian Benno Moll, René Amann (Bauhof) und Gabriel Amann.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.