Aus dem Polizeibericht

Vorarlberg / 01.11.2022 • 22:28 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

Rauferei vor dem Festspielhaus

bregenz  In der Nacht auf Dienstag kam es gegen 2.55 Uhr auf dem Vorplatz des Festspielhauses in Bregenz zwischen mehreren Personen zu einer tätlichen Auseinandersetzung. Dabei erlitt ein 24-jähriges Opfer Faustschläge und Tritte durch mehrere unbekannte Täter, wodurch es eine schwere Verletzung im Bereich des Kopfes erlitt.

Kurze Zeit später, um 3.34 Uhr, kam es auf dem Parkplatz im unmittelbaren Nahbereich zu einer weiteren Körperverletzung. Hier schlug eine unbekannte Täterschaft mit zwei Glasflaschen auf das 27-jährige Opfer ein. Dieses erlitt mehrere Schnittwunden im Gesichtsbereich. Allfällige Zeugen der angeführten Straftaten werden ersucht, sich mit der Polizeiinspektion Bregenz in Verbindung zu setzen.

 

Ruhiges Halloween in Vorarlberg

schwarzach Im Gegensatz zu anderen Bundesländern in Österreich verlief die Nacht auf den 1. November in Vorarlberg verhältnismäßig ruhig.

Insgesamt musste die Polizei am Montag zwischen 19 und 22.30 Uhr 13 Mal in Zusammenhang mit Halloween einschreiten. In Lustenau, Dornbirn, Hard, Schlins und Hohenems wurden Häuserfassaden mit Eiern beworfen. In den meisten Fällen hinterließen die Eierwürfe keine bleibenden Sachbeschädigungen.

Ebenfalls in Lustenau und Hard wurden immer wieder Knallkörper von Jugendlichen gezündet. In Frastanz besprühten unbekannte Täter eine Garage mit Farbe. Aus Sicht der Polizei war es eine ruhige Halloweennacht ohne größere Vorkommnisse.

 

Bei Motorradsturz schwerst verletzt

dornbirn In Dornbirn wurde zu Allerheiligen gegen 4.30 Uhr ein 67 Jahre alter Mann auf der bergwärts führenden Straße Steinebach regungslos neben seinem Motorrad aufgefunden. Er konnte durch Ersthelfer reanimiert werden. Die Polizei ermittelt zu den Hintergründen des Unfalls und sucht nach Zeugen. Nach vorläufigem Stand der Erhebungen dürfte der Mann zuvor auf einem Fest gewesen sein und sich anschließend angeblich in alkoholisiertem Zustand mit seinem Motorrad auf den Nachhauseweg gemacht haben.

Nach erfolgreicher Reanimation durch die Ersthelfer und die Einsatzkräfte wurde er mit der Rettung ins Krankenhaus Dornbirn gebracht. Eine Untersuchung ergab, dass der Mann durch den Sturz schwerste Verletzungen erlitten hatte. Der in Dornbirn wohnhafte Mann wurde ins Landeskrankenhaus Feldkirch überstellt.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.