Eingesendet. Vereinsnachrichten aus dem Bezirk

Vorarlberg / 01.11.2022 • 15:13 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Die Mitglieder des Seniorenbunds Göfis unternahmen gemeinsam einen Tagesausflug, wobei ein umfangreiches Programm anstand. Erna Lampert
Die Mitglieder des Seniorenbunds Göfis unternahmen gemeinsam einen Tagesausflug, wobei ein umfangreiches Programm anstand. Erna Lampert

Drei-Länder-Marathon 2022

TS Weiler Beim Drei-Länder-Marathon 2022 der am Wochenende vom 8 bis 9. Oktober stattfand, war die Turnerschaft Weiler mit dabei. Beim Kindermarathon am Samstag 8. Oktober in Bregenz waren von der Turnerschaft Weiler folgende Athleten und Athletinnen mit dabei. Alex Dobler aus Klaus startete beim Kids Marathon über die Länge von 1.400m. Von 80 startenden Teilnehmern überlief Alex die Ziellinie als 28. Gratulation. Samuel Burtscher und Anna Markstaler gingen mit ihrer Klasse der MS Rankweil West in der Kategorie „Junior Sport 3. Klasse“ an den Start. Die Schüler meistern ihre Strecke über 1.800m hervorragend. Sie eroberten den obersten Podestplatz und holten somit den Sieg nach Rankweil. Die 1. Klasse der MS Rankweil West mit der Läuferin Annika Burtscher eroberten ebenfalls einen Podestplatz. Die Klasse erlief den zweiten Platz in der Kategorie „Kids Sport 1. Klasse“. Ebenfalls den zweiten Platz erlief die Schule MS Rankweil West in der Kategorie „Junior Sport 4 Klasse“ mit der Läuferin Leah Dünser. Am Sonntag waren dann die Erwachsenen im Einsatz. Wie jedes Jahr beim Marathon hatte die Turnerschaft Weiler bei KM 30 in Fußach einen Verpflegungsstand. Dort bieten sie den Läufern und Läuferinnen Gels, Cola, Tee, Iso, Bannen, Riegel ect. an. Ein großes Dankeschön an die freiwilligen Helfer.

Tagesausflug

Seniorenbund Göfis Unser Busfahrer Wilfried fuhr uns zuerst am Bodensee entlang nach Neuhausen am Rheinfall. Nach einer kleinen Jause und einem Spaziergang zu den Rheinfällen ging die Fahrt weiter über das Zollamt Schleitheim nach Weizen zur Museumsbahn. Wegen ihres gekringelten Verlaufes wird die Bahn im Volksmund gerne als „Sauschwänzlebahn“ bezeichnet. Die Bahnstrecke hat eine Länge von 25 km und führt durch das Wutachtal durch Tunnels, über Brücken und Viadukte. In Blumberg, Ortsteil Riedböhringen hatten wir das Mittagessen im Gasthaus „Kranz“ bestellt. Wir wurden sehr gut bedient und das Essen war ausgezeichnet. Nun ging die Fahrt entlang des deutschen Bodenseeufers in Richtung Vorarlberg. Kurz vor Lindau fuhren wir nach Weißensberg zum Mosträdle „Schwatzenmühle“. Dort erwartete uns ein herrliches kaltes Buffet und guter Most von der eigenen Mosterei. Wer Interesse hatte, konnte auch noch den Betrieb besichtigen. Nun hieß es wieder einsteigen und Richtung Heimat fahren. Am Bodensee sahen wir noch einen schönen Sonnenuntergang. Wilfried brachte uns wieder gut nach Göfis. Wir bedanken uns bei unserem Fahrer mit Maria und den Senioren und Seniorinnen für das „Dabei sein“.

Seniorenring Feldkirch aktiv

Seniorenring OG Feldkirch Am Donnerstag, dem 20. Oktober konnte unser Obmann Werner Danek über 30 Mitglieder/innen begrüßen. Der gewählte Treffpunkt im Walhalla-Stüble in Lustenau wurden von allen als sehr passend empfunden. Der Obmann berichtete in einer kurzen Rückschau von über 165 Treffen mit mehr als 3200 Teilnehmern in der elfjährigen Führung als vorderster „Chauffeur“.

Doch jede Ära geht mal zu Ende und so macht das gesamte Team um unseren Altobmann Platz, für „neue“ Kräfte! Gegen 19 Uhr ging dieses Treffen mit dem Genuss einer Schlachtpartie auf Kosten der Vereinskassa zu Ende. Ein besonderes Lob gilt dem Chef-Koch Steirer Wolfi!

Die freiwilligen Helfer des TS Weiler versorgten die Läufer an einem Verpflegungsstand mit Gels, Cola, Tee, Iso, Bananen und Riegel.Verein
Die freiwilligen Helfer des TS Weiler versorgten die Läufer an einem Verpflegungsstand mit Gels, Cola, Tee, Iso, Bananen und Riegel.Verein
Der Seniorenring Feldkirch speiste genüsslich im Walhalla-Stüble in Lustenau.Verein
Der Seniorenring Feldkirch speiste genüsslich im Walhalla-Stüble in Lustenau.Verein

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.