Gesuchtes Pärchen ging der Grenzpolizei ins Netz

Vorarlberg / 02.11.2022 • 22:30 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Bregenz, Lindau Lindauer Fahnder kontrollierten am Grenzübergang einen aus Vorarlberg eingereisten Wagen. Dabei stellten die Beamten fest, dass die Fahrerin und ihr Beifahrer polizeilich gesucht wurden. Die 42-jährige Lenkerin aus Vorarlberg war bereits Anfang 2021 von der Staatsanwaltschaft Frankfurt/Main wegen mehrfachen Betrugs zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben worden. Nach Erledigung der schriftlichen Formalitäten zur Sicherstellung ihrer Erreichbarkeit, musste sie jedoch noch einige Zeit auf die Weiterfahrt warten.
Der Beifahrer und Ehemann, ein 41-jähriger Kroate, der auch in Vorarlberg wohnt, wurde ebenfalls gesucht. Gegen den sichtlich überraschten Kroaten lag seit 2019 ein Haftbefehl vor.

Geldstrafe sofort bezahlt

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt/Main fahndete nach dem 41-Jährigen, nachdem er eine Geldstrafe wegen Körperverletzung nicht ­beglichen hatte. Erst nach der Zahlung von rund 1100 Euro in bar konnte das Pärchen seine Fahrt fortsetzen.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.