Wo sich Harry Potter und Batman treffen

Vorarlberg / 02.11.2022 • 17:45 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Harry-Potter-Kochbücher sind bei den Fans gefragt.
Harry-Potter-Kochbücher sind bei den Fans gefragt.

Harald Taitl und Klaus Falger haben vor einem halben Jahr ein gemeinsames Geschäft für Fanartikel in Dornbirn eröffnet.

Dornbirn Eine neue Welt tut sich in der Dornbirner Moosmahdstraße auf. Dass es eine spezielle ist, verrät schon die Eingangstür, die mit einer Folie in Holztor-Optik beklebt ist. Einmal eingetreten, befinden sich die Kunden inmitten eines Geschäfts, das von Fans für Fans ist.

Harald Taitl (45) und Klaus Falger (41) haben gemeinsam im Mai 2022 „Der alte Ork“ eröffnet. Seitdem gibt es auf knapp 100 Quadratmetern Geschäftsfläche jede Menge zu entdecken. Egal, ob Figuren, Tassen, T-Shirts, Verkleidungen oder Spiele von Kinofilmen, Serien, Games oder Anime: Nerds und Fans werden zu ihrem Lieblingsthema fündig. So lassen gerahmte Batman-Poster, Dragon Ball-, Marvel- oder Hulk-Becher, Sailor Moon-, Harry Potter-T-Shirts, diverse Bausätze, darunter des Raumschiffs „USS Enterprise“ aus der Science Fiction-Serie und -Filmen „Star Trek“ das Herz jeden Fans höher schlagen.

„Herr der Ringe“ als Namensgeber

„Auf den Geschäftsnamen Ork sind wir gekommen weil diese Figur aus der Fantasiewelt bekannt ist“, erklärt Harald Taitl. Der Autor J. R. R. Tolkien hat den Begriff der Orks im 20. Jahrhundert in seinem „Herr der Ringe“ wiederbelebt. Julia Haslinger, eine befreundete Illustratorin, hat den beiden dazu das passende Logo entworfen.

Doch bevor die beiden Freunde aus Kindertagen ihr Geschäft eröffnen konnten, waren Klaus Falger und Harald Taitl ein Jahr lang auf Lokalsuche. „Wir wussten nur, dass wir im unteren Rheintal einen Shop eröffnen wollten“, erklärt Taitl. Dass die beiden Dornbirner ausgerechnet in ihrer Heimatstadt fündig wurden, war ein Zufall. Den nächsten Shop mit Merchandise-Artikeln gibt es in Bludenz. „Aber wir führen ein unterschiedliches Angebot“, führt Taitl aus.

Blicken die beiden Unternehmer auf die vergangenen Monate zurück, so wurden sie in einigen Bereichen vom Kundeninteresse positiv überrascht. Zum einen gehen die Herr-der-Ringe- und Harry-Potter-Kochbücher gut über die Ladentheke. „In den ersten Tagen waren diese Bücher gleich ausverkauft. Das passiert uns nicht mehr. Wir haben jetzt immer genügend da“, schildert Klaus Falger mit einem Augenzwinkern.

Miniaturenspiele gefragt

Zum anderen besteht vermehrt Interesse am Fantasy-Miniaturenspiel „Age of Sigmar“ oder an dem Tabletop-Strategiespiel „Warhammer 40.000“. „Wir nehmen an, dass dies gefragt ist, da bei Warhammer Aktivität und Gemeinschaft gefordert sind. Vom Bau und der Bemalung von Sammlungen aus Miniaturen bis zum Austragen von Tabletop-Schlachten gegen andere Armeen ist alles möglich“, fasst Falger die Anforderungen an das Spiel zusammen. Damit alles gemeinsam gekauft werden kann, bieten sie auch die Farbe zum Bemalen der Figürchen an. Das Wichtigste für die beiden ist allerdings ihren Kunden eine breite Palette an Fanartikeln bieten zu können. Daher packen Harald Taitl und Klaus Falger täglich neue Pakete, voll mit neuem Material, aus. vn-pag

Eine befreundete Illustratorin hat das Logo entworfen. VN/Paulitsch
Eine befreundete Illustratorin hat das Logo entworfen. VN/Paulitsch
Klaus Falger und Harald Taitl sind Anlaufstelle für Film- und Computerspiel-Nerds.
Klaus Falger und Harald Taitl sind Anlaufstelle für Film- und Computerspiel-Nerds.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.