Eingesendet. Bildungsnachrichten aus dem Bezirk

Vorarlberg / 03.11.2022 • 16:18 Uhr / 7 Minuten Lesezeit
Die Schülerinnen gaben Einblicke in ihren Schulalltag. Bafep
Die Schülerinnen gaben Einblicke in ihren Schulalltag. Bafep

Tag der offenen Tür – ein voller Erfolg

Bafep Feldkirch Am 22. Oktober fand nach einer langen Coronapause wieder ein Tag der offenen Tür an der Bildungsanstalt für Elementarpädagogik (BAfEP) statt. Der Andrang war groß und mit viel Freude und Engagement stellten Lernende und Lehrende das Bildungsangebot vor. Neben den Informationen aus den Fachbereichen Elementarpädagogik sowie Allgemeinbildung wurden unsere Besucher musikalisch (Mini-Konzerte, Flashmob) sowie kulinarisch (ERASMUS Café) verwöhnt. Mitmachstationen in den Kreativfächern, Rhythmik und Naturwissenschaften ergänzten die Präsentationen. Unsere Schülerinnen standen allen Interessierten mit ihrem Wissen und ihren Erfahrungen Rede und Antwort. Auch für die Kolleg-Interessierten gab es die Möglichkeit, sich mit Lehrenden und Studierenden über die Angebote der BAfEP in der Erwachsenenbildung auszutauschen.

„Es war eine tolle, lebendige Atmosphäre, alle Mitglieder der Schulgemeinschaft der BAfEP haben ihr Bestes gegeben, um den Besuchern einen Vorgeschmack auf die Ausbildung zur ElementarpädagogIn zu geben“, stellte Direktorin Ilse Klima am Schluss des Tages sehr zufrieden fest.

Kinderkunst Vorarlberg

Familienschule Rheintal Neues kreatives Herbst/Winter-Programm von „Kinderkunst Vorarlberg“ – jetzt anmelden und mitmachen! Nach dem erfolgreichen Start im heurigen Frühjahr von Kinderkunst Vorarlberg präsentieren wir, die Familienschule Rheintal, eine neue vielfältige Workshop-Reihe. Bei diesem außerschulischen Angebot arbeiten regionale Künstler mit kunstaffinen Kindern im Alter von acht bis zwölf Jahren zusammen. Vermittelt werden unterschiedliche Stile, Techniken und Kunstrichtungen, damit Kinder möglichst breit ihre Fertigkeiten entdecken und ausprobieren können. Das ist pure Kreativität und Freude am Tun.

Workshops

» Samstag 12. November: „Hände & Füße – vom Negativ zum Positiv“ mit der Künstlerin Franziska Stiegholzer

» Samstag, 3. Dezember: „Freche Rentiere“ Recycling-Kunst mit May-Britt Nyberg

» Donnerstag, 8., und Samstag, 10. Dezember: „Gesichter zeichnen“ mit Egmont Hartwig

» Samstag, 17. Dezember: „Mein dunkelbunter Zauberwald“ mit Bianca Tschaikner

» Samstag, 14. Jänner: „Male deinen Text“ mit Egmont Hartwig

Gleich anmelden! info@familienschule.eu. Weitere Informationen auf unserer Homepage unter www.familienschule.eu.

Vom ich – zum du – zum wir

Kindergarten Übersaxen In diesem Kindergartenjahr haben wir uns einen sozial-emotionalen Schwerpunkt als Jahresthema gesetzt. Ganz unter dem Motto „Vom ich – zum du – zum wir“ wollen wir unsere „Fischlekinder“ sowohl beim Erwerb sozialer Kompetenzen im Umgang mit sich selbst, im Umgang mit anderen Spielpartnern als auch im Umgang mit der Gruppe stärken.

Jeder Mensch ist von Geburt an ein soziales Wesen, das heißt, er lebt in ständiger Interaktion mit anderen Menschen. Dies bedeutet, dass er von klein auf lernen muss, mit unterschiedlichen Menschen zurechtzukommen und sich in sozialen Gruppen zurechtzufinden. Und das ist nicht immer leicht. Eigene Gefühle und Bedürfnisse kollidieren nicht selten mit den Gefühlen und Bedürfnissen eines anderen Menschen, manchmal sogar mit denen einer ganzen Gruppe. Der Kindergarten bietet mit dem Zusammentreffen von vielen verschiedenen Kindern, also vielen verschiedenen Gefühlen und Bedürfnissen, ein optimales Lernumfeld, um die emotionalen und sozialen Fähigkeiten zu entwickeln und zu fördern.

WIR-Gefühl entwickeln

Im diesjährigen Kindergartenjahr wollen wir uns ganz besonders darauf fokussieren, die Kinder dabei zu fördern, Selbstvertrauen und Selbstsicherheit zu entwickeln, eigene Stärken und Fähigkeiten zu entdecken und sich in der eigenen Haut ganz und gar wohl zu fühlen. Wir möchten die Kinder dabei unterstützen, ihre eigenen Gefühle und Bedürfnisse wahrzunehmen und zum Ausdruck zu bringen. Denn wer erfährt, dass seine eigenen Gefühle und Bedürfnisse respektiert werden, kann sich in die Gefühle und Bedürfnisse anderer hineinversetzen und diese respektieren.

Wir möchten die Kinder darin fördern und stärken, anderen Menschen achtungsvoll und ehrlich zu begegnen und einen freundlichen Umgang mit ihnen zu pflegen. Für andere da sein, einander helfen, sich für andere einsetzen, Bindungen eingehen und mit anderen zusammenarbeiten, steht hierbei im Mittelpunkt. Schließlich werden die Kinder in diesem Jahr auch ganz bewusst Regeln, Strukturen und Werte einer Gruppe kennenlernen und akzeptieren. Die Verschiedenheit innerhalb der Gruppe zu tolerieren und ein WIR-Gefühl zu entwickeln, ist unser großes Ziel.

Bedeutung des Gruppennamens

In diesem Kindergartenjahr dürfen wir uns ganz stolz die „Fischlegruppe“ nennen. Natürlich stellt dieser Gruppenname auch einen Bezug zu unserem Jahresthema dar.

In der Evolutionspädgogik wird davon ausgegangen, dass jeder einzelne Mensch vom Augenblick seiner Zeugung, über die Zeit von Schwangerschaft und Geburt bis hin zum vierten Lebensjahr organisch und motorisch sieben Entwicklungsstufen durchläuft, die wir für unsere Gehirnentwicklung benötigen.

Die Entwicklungsstufe des Fisches ist die erste Stufe. Die Bildung des Urvertrauens, der Ursicherheit.Ursicherheit muss erfahren werden, sie kann nicht über den Intellekt erworben werden. Das Gehaltenwerden ist die Basis für ein starkes „In der Welt sein“. Es erzeugt ein Einheitsgefühl, das die Bedingung ist für Zuversicht, positive Lebenseinstellung, Lebensmut, Mitmenschlichkeit, Vertrauen ins eigene Dasein und die ICH-Werdung.

Unser Ziel in diesem Jahr ist es, dass die Kinder ihre Einmaligkeit erleben und wir ihnen ein Ort des Vertrauens und der Sicherheit sein können. Denn wenn die Stufe des Fisches in Balance ist, dann bin ich im Einklang mit mir und anderen, habe ich meinen Platz im Leben gefunden, wiege ich mich in Sicherheit und werde gehalten, habe ich das Vertrauen, dass das Leben mich trägt.

Die Waldorfschule stellt sich vor

Familienschule Rheintal Jetzt die Familienschule Rheintal entdecken. Nachmittagsangebote für künftige Erstklässler! Unterschiedliche Erlebnisnachmittage bieten eine gute Gelegenheit für kommende Erstklässler, unsere Pädagoginnen und die Schule von innen kennenzulernen. Angebote ab November: „Kleine Leute stellen große Fragen – Philosophieren mit Kindern“– „Vom Korn zum Brot“ – „English is beautiful“ – „Plastizieren mit Ton“ – „La Chandeleur: Der Tag der Crêpes“.

Heute, Freitag, 4. November, findet von 14.30 bis 16 Uhr die „Märchenstunde mit Kinderharfe“ statt. Der schlichte, doch zauberhafte Klang der pentatonischen Kinderharfe begleitet uns in die Welt der Fantasie und Urbilder. Gemeinsam mit Ina Rohmann können fünf- bis achtjährige Kinder in die Welt der Musik und Märchen eintauchen. Lasst euch die spannende Reise nicht entgehen!

Neugierig? Gleich anmelden! Via Mail info@familienschule.eu. Weitere Infos finden Sie auf www.familienschule.eu.

Die „Fischlegruppe“ sammelt wertvolle Erfahrungen. Kindergarten Übersaxen
Die „Fischlegruppe“ sammelt wertvolle Erfahrungen. Kindergarten Übersaxen

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.