Traditionelle Gautschfeier in Lustenau

Vorarlberg / 03.11.2022 • 16:18 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Als Gautschmeister fungierte Drucker Levin Bösch, Schwammhalter war Hans Peter Kropp.
Als Gautschmeister fungierte Drucker Levin Bösch, Schwammhalter war Hans Peter Kropp.

Lehrlinge der BuLu feierten ihre Abschlussprüfung.

Lustenau Zur traditionellen Gautschfeier fanden sich vor Kurzem Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Buchdruckerei Lustenau (BuLu) und deren Angehörige vor dem Firmengebäude im Lustenauer Millennium Park ein. Das sogenannte Gautschen ist ein alter, bis in das 16. Jahrhundert rückverfolgbarer Brauch des graphischen Gewerbes, bei dem ein Lehrling nach bestandener Abschlussprüfung zuerst auf einen nassen Schwamm gesetzt und dann in eine Wanne kaltes Wasser untergetaucht wird.

Nasse Angelegenheit

Bei der diesjährigen Feier wurden Julija Mladenovic (Druckvorstu­fentechnikerin), Nermin Ramic, Alessandro Hülle (beide Drucktechniker) sowie Bianca Haider (Buchbinderin) gegautscht.

Gautschmeister war der Drucker Levin Bösch, Schwammhalter war Hans Peter Kropp. Christof Wirth, Dirk Hansske, Kevin Herzog und Christian Bischof waren die „Packer“, die die Gäutschlinge packten und ins Wasser warfen. Geschäftsführerin Christine Schwarz-Fuchs und Levin Bösch überreichten den „Söhnen und Töchtern Gutenbergs“ schließlich die Gautschbriefe nach der überstandenen Wassertaufe. cth

Ganz trocken kommen die Lehrlinge nicht davon.cth (2)
Ganz trocken kommen die Lehrlinge nicht davon.cth (2)

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.