Selbstverteidigungskurs

Vorarlberg / 04.11.2022 • 16:25 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Selbstverteidigungskurs

Der Kurs, den die Kinder der dritten und vierten Klasse der Volksschule Tschagguns mit Trainerin Sandra Cecco an zwei Vormittagen absolvierten, nennt sich „Defendo“. Dabei geht es darum, wie sich Kinder in diesem Alter vor Grenzverletzungen schützen können. „Grenzverletzungen können fast überall passieren, sei es auf am Schulweg, in der Schule, am Spielplatz, im Feriencamp, aber auch im Bekannten- und Verwandtenkreis“, so Trainerin Cecco. Mittels Rollenspielen, Gesprächen und praktischer Körperarbeit werden gemeinsam Lösungsvorschläge erarbeitet und durchgespielt. Für die Kinder war es jedenfalls eine sehr lehrreiche Erfahrung. Finanziert wurde das Projekt durch Spendengelder der Eltern. „Es ist ein tolles Projekt, das die Kinder auf verschiedene Situationen im Leben gut vorbereitet“, erklärt Manuela Wolf, die neue Volksschuldirektorin von Tschagguns. STR

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.