Staldenstraße bald wieder offen

Vorarlberg / 07.11.2022 • 16:55 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Zahlreiche Bäume sollen im Sommer Schatten spenden.
Zahlreiche Bäume sollen im Sommer Schatten spenden.

Die Baustelle im Stalden wird voraussichtlich in zwei Wochen verschwunden sein.

Lustenau Im Stalden, beim alten Feuerwehrhaus, wird seit August kräftig umgebaut. Dort hat die Vogewosi zwei Wohngebäude errichtet. Im Zuge der Bauarbeiten wurde auch der Außenraum von der Gemeinde und der Vogewosi neu gestaltet. Seit Mitte August sind Teile der Staldenstraße gesperrt. Gute Neuigkeiten hat nun Mathias Blaser (ÖVP) vom Mobilitätsausschuss: „Die Baustelle wird voraussichtlich am 15. November fertiggestellt sein. Dann wird die Straße geöffnet“, erklärt er.

Durchgezogene Gehwege

„Im Zuge der Bauarbeiten wurden die Gehwege neu gestaltet und entlang der Straße durchgezogen, sodass ein Spazieren durchgängig auf dem Gehsteig möglich ist“, so Blaser. Viele schattenspendende Bäume säumen die neu gestaltete Straße. Die neuen Bäume werden in Bauminseln angebracht, die wiederum zur Verkehrsberuhigung eingesetzt werden. Dies wird in Form von „Baumtoren“ geschehen. Auch an die Radfahrer wurde gedacht: Für sie wurde ein Radweg gestaltet.

Barrierefreie Bushaltestellen

Auf beiden Seiten der Staldenstraße werden barrierefreie Bushaltestellen angebracht, sodass auch Menschen im Rollstuhl das öffentliche Verkehrsmittel gut nutzen können. Die Umgestaltung der Staldenstraße befindet sich in den finalen Zügen. Bald wird sie wieder geöffnet und die Bevölkerung kann sich auf viele Verbesserungen freuen. bvs

Im Zuge der zwei Neubauten wurde auch die gesamte Straße erneuert.
Im Zuge der zwei Neubauten wurde auch die gesamte Straße erneuert.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.