Totengedenken mit feierlicher Musik

Vorarlberg / 08.11.2022 • 16:25 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Freuen sich schon auf die neuen Frauentrachten (v.l.): Nadja Stemer, Heidrun Stoiser, Katharina Lorünser, Vanessa Rudigier, Franziska Jochum, Johanna Brüser.STO
Freuen sich schon auf die neuen Frauentrachten (v.l.): Nadja Stemer, Heidrun Stoiser, Katharina Lorünser, Vanessa Rudigier, Franziska Jochum, Johanna Brüser.STO

Harmoniemusik Vandans gestaltete den Gottesdienst musikalisch.

vandans Zum Totengedenken am Seelensonntag spielte die Harmoniemusik Vandans groß auf. Pfarrer Hans Tinkhauser, der die Messe zelebrierte, fühlte sich „wie in einem Dom“. Kapellmeister Bernhard Rohrer hat eine abwechslungsreiche und sehr gefühlvolle Musik ausgesucht, um dem Totengedenken Raum zu geben. „Wir renovieren unser Probelokal und sind deshalb im Musizieren etwas eingeschränkt. Ein großes Herbstkonzert ist daher nicht möglich, aber dafür eine sehr feierliche Messgestaltung, bei der wir zeigen können, welche Vielfalt wir haben“, berichtet Bernhard Rohrer.

Zu den Klängen der Blech- und Holzbläser wurde auch die Kirchenorgel eingebaut, was das Klangvolumen anhob. Den Messbesuchern hat es gefallen. Sie konnten sich im Anschluss an den Gottesdienst bei der Agape am Kirchplatz austauschen. Weil die Harmoniemusik Vandans zur Feier ihres 125-jährigen Bestehens als eine der letzten Montafoner Musikvereine eine eigene Frauentracht bekommen soll, wird der Erlös der Agape dazu verwendet. „Wer den Verein bei dieser Herzensangelegenheit unterstützen möchte, kann dies auch bei den Haussammlungen oder per Überweisung erledigen. Jede Spende zählt“, so die Mitglieder des Organisationskomitees 125 Jahre HMV. Weitere Infos und Möglichkeiten, den Verein bei diesem Großprojekt unter die Arme zu greifen, finden Sie auf www.hm-vandans.at. STO

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.