Sozialsprengel Vorderwald unter neuer Führung

Vorarlberg / 10.11.2022 • 11:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Dr. Gebhard Bechter und Bgm. Guido Flatz bedankten sich bei Bernd Schuster für seinen engagierten Einsatz.
Dr. Gebhard Bechter und Bgm. Guido Flatz bedankten sich bei Bernd Schuster für seinen engagierten Einsatz.

Auf Bernd Schuster folgt Laura Bereuter ab März 2023 als Geschäftsführerin.

Langenegg Nach vierjähriger erfolgreicher Führungsarbeit hat Geschäftsführer Bernd Schuster Ende Oktober den Sozialsprengel Vorderwald verlassen. Im Rahmen der jüngsten Generalversammlung wurde seine Arbeit für die Vorderwälder Soziallandschaft mit großer Dankbarkeit gewürdigt. Seit November 2018 leitete der ausgebildete Diplom-Gesundheits- und Krankenpfleger und Betriebswirtschaftler die Geschicke dieser Sozialeinrichtung für die Vorderwälder Gemeinden. Pflege zu Hause, Mobiler Hilfsdienst, Tagesbetreuung für Ältere, Essen auf Rädern, Palliativ Care zu Hause, Ambulante gerontopsychiatrische Pflege und Familienhilfe sowie das Case Management stehen im Angebotskatalog.
„Bernd Schuster hat es verstanden, den Sozialsprengel im Vorderwald als Organisation zu festigen, die Finanzen zu sichern und das Angebot zeitgemäß und bedarfs­orientiert weiter auszubauen“, lobte Obmann Gebhard Bechter seine verdienstvolle Arbeit. „Er hat sich nicht nur als verlässlicher Verwalter, sondern auch als zukunftsorientierter Gestalter hervorgetan.“ Mit seiner gewinnenden Art hat er das Team der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zusammengeschweißt und mit Partnerorganisationen und Landeseinrichtungen gute Kontakte aufgebaut. So hat sich der Sozialsprengel Vorderwald in den letzten Jahren zu der sozialen Kompetenzstelle der Region entwickelt.

Ab kommendem März 2023 steht der Sozialsprengels Vorderwald unter neuer Geschäftsführung.
Ab kommendem März 2023 steht der Sozialsprengels Vorderwald unter neuer Geschäftsführung.

„Das ist für uns eine unheimlich wichtige Einrichtung, ein Vorzeigebeispiel gelungener Zusammenarbeit über die Gemeindegrenzen hinweg. Betreuung und Pflege sind im Vorderwald in guten Händen und die Dienste bestens aufeinander abgestimmt. Auf diese Entwicklung dürfen wir sehr stolz sein“, artikulierte Bürgermeister Guido Flatz die Bedeutung dieser gemeinsamen Einrichtung für die Gemeinden zwischen Langen und Sibratsgfäll. Im Namen der Krankenpflegevereine bedankte sich die Sibratsgfäller Obfrau, Annelies Kolb, für das kompetente und einfühlsame Wirken der Sozialsprengel-Mitarbeiter in der Pflege zu Hause. „Die breite Unterstützung der Krankenpflegevereine ist von hohem Wert.“

Neue Geschäftsführerin

Bei der Generalversammlung stellte sich auch die neue Geschäftsführerin vor, die im März nächsten Jahres ihren Dienst aufnehmen wird.
Laura Bereuter aus Andelsbuch freut sich, diese interessante und vielseitige Führungsaufgabe übernehmen zu dürfen. Beim anschließenden Umtrunk mit Imbiss bedankten sich die Bürgermeister und Krankenpflegevereinsobleute persönlich beim scheidenden Geschäftsführer, der zur Stadt Dornbirn wechselt und dort die betriebswirtschaftliche Leitung der Pflegeheime übernimmt. ME

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.